Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    15.695,41
    +314,62 (+2,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.238,14
    +101,03 (+2,44%)
     
  • Dow Jones 30

    35.227,03
    +646,95 (+1,87%)
     
  • Gold

    1.783,30
    +3,80 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,1257
    -0,0029 (-0,26%)
     
  • BTC-EUR

    45.265,10
    +1.841,82 (+4,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.317,40
    +57,24 (+4,54%)
     
  • Öl (Brent)

    71,68
    +2,19 (+3,15%)
     
  • MDAX

    34.715,12
    +718,27 (+2,11%)
     
  • TecDAX

    3.862,14
    +109,19 (+2,91%)
     
  • SDAX

    16.529,71
    +416,27 (+2,58%)
     
  • Nikkei 225

    28.455,60
    +528,23 (+1,89%)
     
  • FTSE 100

    7.316,00
    +83,72 (+1,16%)
     
  • CAC 40

    7.021,15
    +155,37 (+2,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.225,15
    +139,68 (+0,93%)
     

AKTIE IM FOKUS: Hapag-Lloyd drehen vor Rekord - Gutes Quartal überrascht nicht

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach starken Quartalsergebnissen sind die Papiere von Hapag-Lloyd <DE000HLAG475> am Freitag fast an ihr Rekordhoch von Mitte September bei 235,60 Euro heran gelaufen. Nach gut 6 Prozent Kursplus verabschiedeten sich jedoch viele Anleger und die Aktien der Container-Reederei rutschten klar ins Minus. Auf Jahressicht bleibt aber immer noch deutlich mehr als eine Verdopplung übrig.

Der JPMorgan-Experte Samuel Bland hatte Hapag-Lloyd in seiner ersten Reaktion am Morgen zwar ein sehr starkes Quartal attestiert. Dies entspreche jedoch den vorab veröffentlichten Signalen und komme folglich erwartungsgemäß. Zudem gebe es keine Signale aus laufenden Vertragsverhandlungen, die angesichts zuletzt sinkender Frachtraten wohl besonders im Fokus stünden. Er hob die Papiere des dänischen Konkurrenten Maersk <DK0010244508> im normalisierten Umfeld als defensivere Alternative hervor.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.