Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.913,49
    +169,44 (+0,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.376,10
    -41,77 (-2,95%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen bei Qiagen nach Stopp von Testsystem

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Aktien von Labordienstleister und Diagnostikspezialist Qiagen NL0015001WM6 sind nach dem Stopp des PCR-Testsystems Neumodx am Freitag unter Druck geraten. Am Vormittag verloren sie 0,7 Prozent auf 40,83 Euro, hielten sich damit aber noch über der 21-Tage-Linie als technischer Indikator für den kurzfristigen Trend.

Am Vortag hatten die Papiere des Dax-Konzerns DE0008469008 noch ein Zwei-Wochen-Hoch erreicht. Seit dem Zwischentief Mitte April steht immer noch ein Plus von fast zwölf Prozent zu Buche.

Qiagen hatte wegen der verhaltenen Nachfrage sein PCR-Testsystem Neumodx gestoppt. Nach der Corona-Pandemie hätten sich die Kundenbedürfnisse verändert, hieß es dazu vom Management. Die Entscheidung dürfte sich positiv auf die Profitabilität im laufenden Geschäftsjahr auswirken. Ein Händler rückte allerdings die hohen Kosten für die Restrukturierung in den Fokus, hier veranschlagt Qiagen rund 400 Millionen US-Dollar.