Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.171,93
    -182,87 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.827,24
    -42,88 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,47 (-0,93%)
     
  • Gold

    2.402,80
    +3,70 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0887
    -0,0013 (-0,12%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.118,30
    +165,23 (+0,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.377,58
    +46,68 (+3,51%)
     
  • Öl (Brent)

    80,25
    +0,12 (+0,15%)
     
  • MDAX

    25.343,43
    -243,97 (-0,95%)
     
  • TecDAX

    3.284,55
    -61,10 (-1,83%)
     
  • SDAX

    14.357,57
    -147,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,61 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.155,72
    -49,17 (-0,60%)
     
  • CAC 40

    7.534,52
    -52,03 (-0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,26 (-0,81%)
     

AKTIE IM FOKUS: Fresenius fallen auf Tradegate - kein Kauf mehr für HSBC

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Streichung der Kaufempfehlung durch die britische Bank HSBC hat die Aktien des Gesundheitskonzerns Fresenius DE0005785604 am Dienstagmorgen belastet. Ihr Kurs fiel auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 2,7 Prozent auf 28,70 Euro. Damit würden sie erstmals seit Wochen unter die 21-Tage-Linie fallen, einem viel beachteten Indikator für den kurzfristigen Trend. Die HSBC-Analysten stufen Fresenius bei einem Kursziel von 33 Euro mit "Hold" ein.

Getrieben von der Hoffnung auf eine positive Trendwende des Dax DE0008469008-Konzerns waren die Papiere zuletzt gut gelaufen. Seit dem Zwischentief Ende Juni hatte sie per Montagschlusskurs knapp 23 Prozent gewonnen.