Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.974,55
    +316,14 (+0,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

AKTIE IM FOKUS: Finanzinvestor legt bei Zooplus-Übernahme nach - Kurs legt zu

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Übernahmerennen bei Zooplus <DE0005111702> geht am Montag in die nächste Etappe. Das Interesse weiterer Investoren hat den Bieter Hellman & Friedman dazu veranlasst, die bisherige Offerte für den Online-Tierbedarfhändler deutlich auf 460 Euro aufzustocken. Anleger nahmen dies am Montag im vorbörslichen Handel dankend an: Der Kurs stieg im frühen Tradegate-Handel um 6,2 Prozent auf 461,10 Euro und lag damit knapp über dem neuen Angebotspreis.

"Um die anhaltenden Spekulationen über andere, jedoch noch ungewisse indikative Angebote Dritter zu beenden", biete Hellman & Friedmann nun 460 Euro je Aktie in bar statt wie bislang 390 Euro, teilte der Finanzinvestor am späten Sonntagabend mit. Laut einem Händler geht der Wettkampf damit weiter, bislang sei kein höheres Gebot bekannt. Der Börsianer verwies allerdings darauf, dass die Bietergesellschaft des Finanzinvestors mit 17 Prozent bereits einen nicht unwesentlichen Teil der Zooplus-Anteile halte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.