Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.218,26
    +248,74 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.842,00
    +0,90 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0022 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    15.758,08
    +29,33 (+0,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    365,19
    -14,05 (-3,71%)
     
  • Öl (Brent)

    46,09
    +0,45 (+0,99%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.464,23
    +87,05 (+0,70%)
     

AKTIE IM FOKUS: Deutsche Börse nach Zukauf an Dax-Spitze

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach zwei schwachen Börsentagen haben sich die Aktien der Deutschen Börse <DE0005810055> am Mittwochmorgen an die Spitze des Dax <DE0008469008> gesetzt. Mit einem Gewinn von 2,1 Prozent auf 136,35 Euro holten sie einen Teil der vorangegangenen Verluste wieder auf. Am Tag zuvor hatten sie unter einer Branchenschwäche gelitten, auch die Papiere der London Stock Exchange <GB00B0SWJX34> und der Euronext <NL0006294274> waren gefallen.

Die Deutsche Börse hatte am Dienstagabend die Übernahme einer Mehrheit am Stimmrechtsberater ISS bekannt gegeben. Dieser hat laut dem Analysten Chris Turner von der Berenberg Bank eine führende Stellung in einem solide wachsenden Markt inne. Allerdings habe der Börsenbetreiber aus Eschborn einen recht hohen Preis gezahlt, fügte Turner hinzu.