Deutsche Märkte geschlossen

AKTIE IM FOKUS: Dermapharm nach Commerzbank-Abstufung unter Druck

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Dermapharm-Aktien <DE000A2GS5D8> sind am Freitagmorgen wegen einer gestrichenen Kaufempfehlung durch die Commerzbank gefallen. Auf der Handelsplattform Tradegate büßten die Papiere des Arzneiunternehmens gegen den positiven Markttrend im Vergleich zum Xetra-Schluss 0,6 Prozent auf 46,50 Euro ein. Analyst Daniel Wendorff von der Commerzbank stufte die Papiere nun nach deren gutem Lauf von "Kaufen" auf "Halten" ab und senkte das Kursziel von 50 auf 48 Euro.

Dermapharm-Aktien haben wie viele Branchenwerte nach einem kurzen Absturz im Zuge des ersten Corona-Schrecks im Februar und März einen starken Lauf hingelegt. So gelten Pharmafirmen vielen Investoren als Gewinner der Virus-Krise. Seit dem März-Tief von rund 28 Euro war es für Dermapharm bis Mitte Mai auch dank starker Quartalszahlen um fast 80 Prozent auf ein Rekordhoch von 50,41 Euro nach oben gegangen. Zuletzt ging den Papieren aber etwas die Luft aus.

Nach dem starken Jahresstart dürfte das Arzneimittelunternehmen im zweiten Quartal schlechter abschneiden, befürchtet Commerzbank-Analyst Daniel Wendorff. Er reduzierte seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2020.