Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.325,58
    +162,06 (+0,89%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.950,98
    +43,68 (+0,89%)
     
  • Dow Jones 30

    39.488,98
    +338,65 (+0,87%)
     
  • Gold

    2.341,70
    +10,50 (+0,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0731
    +0,0033 (+0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.808,02
    -2.907,00 (-4,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.254,52
    -55,20 (-4,22%)
     
  • Öl (Brent)

    81,58
    +0,85 (+1,05%)
     
  • MDAX

    25.703,64
    +407,46 (+1,61%)
     
  • TecDAX

    3.300,63
    +14,00 (+0,43%)
     
  • SDAX

    14.550,31
    +76,60 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    38.804,65
    +208,18 (+0,54%)
     
  • FTSE 100

    8.281,55
    +43,83 (+0,53%)
     
  • CAC 40

    7.706,89
    +78,32 (+1,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.638,78
    -50,59 (-0,29%)
     

AKTIE IM FOKUS: Delivery Hero setzt Korrektur fort nach Analystenabstufung

FRANKFURT (dpa-AFX) -Bei der Aktie von Delivery Hero DE000A2E4K43 gerät das April-Hoch am Mittwoch noch stärker außer Reichweite. Der Kurs sackte zuletzt um 4,5 Prozent ab. Weitere Teile des Kurssprungs von Mitte Mai wurden so egalisiert. Die Euphorie, die kürzlich der Verkauf von Aktivitäten in Taiwan und der Einstieg von Uber US90353T1007 ausgelöst hatte, verfliegt damit zusehends.

Am Mittwoch gab zudem Morgan Stanley das bisher optimistische Votum auf. Laut Analyst Luke Holbrook haben sich die wichtigsten kurzfristigen Kurstreiber nun ausgespielt. Sie wirkten auf ihn eingepreist, argumentierte er für die Abstufung auf "Equal-weight".

Der Experte erwähnte zwar in einer Sektorstudie, in der auch der in Saudi-Arabien beheimatete Branchenkollege Jahez abgestuft wurde, dass es sektorweit einige Anzeichen von Fortschritten bei der Generierung von Barmitteln gebe. Die Geschäftsmodelle seien auch nicht grundsätzlich so angeschlagen, wie manche glaubten. Doch er bezeichnete es als weiterhin ungewiss, auf welchem Niveau sich die langfristigen Margen und freien Mittelzuflüsse einpendeln werden. Er betonte, er würde vermehrte Konsolidierungsbewegungen im Sektor begrüßen.