Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    41.623,90
    -9.225,46 (-18,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

AKTIE IM FOKUS: Ceconomy rutschen nach Barclays-Studie ab

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Papiere von Ceconomy <DE0007257503> sind am Mittwoch unter das von Barclays auf 4 Euro gesenkte Kursziel gerutscht. Die Aktien des Elektronikhändlers verloren fast 4,5 Prozent und näherten sich der 50-Tage-Linie bei 3,87 Euro.

Der Barclays-Experte Nicolas Champ hält das Geschäft zunächst für schwer berechenbar. Mögliche neue Corona-Restriktionen, Lieferkettenprobleme und ambitionierte Vergleichszahlen sorgten für Gegenwind, so Champ. Zudem hält er es für möglich, dass erhoffte Steuerersparnisse durch den Convergenta-Deal im nächsten Jahr nicht erzielt werden können. Die Papiere sind Champ zufolge zwar günstig, er bleibt aber mit "Underweight" skeptisch.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.