Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 29 Minuten
  • DAX

    15.600,31
    +29,95 (+0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.118,28
    +15,25 (+0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • Gold

    1.820,30
    +20,60 (+1,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1879
    +0,0032 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    33.633,68
    +120,91 (+0,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    935,03
    +5,10 (+0,55%)
     
  • Öl (Brent)

    73,11
    +0,72 (+0,99%)
     
  • MDAX

    35.315,22
    +114,52 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.667,79
    +6,12 (+0,17%)
     
  • SDAX

    16.534,67
    +92,61 (+0,56%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.068,08
    +51,45 (+0,73%)
     
  • CAC 40

    6.661,58
    +52,27 (+0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     

AKTIE IM FOKUS: Auto1 sacken unter Ausgabe-Preis

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Börsenneulings Auto1 <DE000A2LQ884> haben am Montag ihre seit Anfang Juni erneut aufgenommene Talfahrt fortgesetzt und sind nun sogar unter ihren Ausgabepreis gesackt. Analyst Tom Diedrich vom Bankhaus Metzler sieht den Grund für die Kursverluste weiterhin vor allem im früheren Auslaufen der Haltefrist für Altaktionäre, die eigentlich bis August hätte andauern sollen. Zur Mittagszeit büßten die Anteile des Online-Gebrauchtwagenhändlers zwei Prozent auf 37,94 Euro ein.

Zugeteilt worden waren die am kommenden Montag vom SDax <DE0009653386> in den MDax <DE0008467416> aufsteigenden Aktien zu einem Preis von 38 Euro. Mit dem Börsendebut Anfang Februar 2021 schossen die Papiere dann bis auf 56,76 Euro hoch. Seither ging es schubweise überwiegend abwärts.

Anfang Juni warf vor allem die japanische Softbank <JP3436100006> große Aktienpakete auf den Markt. Ebenso trennten sich die Venture-Capital-Investoren DST Global und Piton Capital von Anteilen. "Seither ist Druck auf die Aktie gekommen, denn es ist kein sonderlich positives Signal, wenn sich Altaktionäre von Beständen trennen", so Metzler-Analyst Diedrich.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.