Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 42 Minuten
  • Nikkei 225

    38.262,16
    -101,45 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    38.612,24
    +48,44 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.722,28
    -776,68 (-1,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.580,87
    -49,91 (-0,32%)
     
  • S&P 500

    4.981,80
    +6,29 (+0,13%)
     

AKTIE IM FOKUS: Angehobener Ausblick katapultiert Siemens Richtung Rekordhoch

FRANKFURT (dpa-AFX) -Ein weiteres starkes Geschäftsquartal und erneut angehobene Jahresziele haben am Mittwoch die SiemensDE0007236101-Aktie in Richtung Rekordhoch katapultiert. Zeitweise ging es bis auf 154,14 Euro hoch und damit auf den höchsten Stand seit dem 6. Januar 2022. Am Tag davor hatte das Papier damals bei knapp unter 158 Euro den höchsten Stand in der Unternehmensgeschichte erreicht.

Am späten Vormittag kam der Aktienkurs zwar etwas zurück, es stand aber immer noch ein Plus von 2,0 Prozent auf 152,62 Euro zu Buche. Das bedeutete weiterhin den Spitzenplatz im moderat freundlichen Dax DE0008469008. Im bisherigen Jahresverlauf hat das Siemens-Papier inzwischen fast 18 Prozent zugelegt, der Leitindex im selben Zeitraum um 14,5 Prozent.

Die Analysten Nicholas Green von Bernstein Research und Andrew Wilson von JPMorgan attestierten Siemens ein "sehr starkes zweites Quartal", in dem alle drei Industriesparten, Digital Industries (DI) Smart Infrastructure (SI) und Mobility, mit ihren Aufträgen und dem Umsatz positiv überrascht hätten. Wilson verwies zudem auf starke Margen sowie auf einige Rekordwerte, die in den Kernsparten erreicht wurden. Die Medizintechnik-Tochter Siemens Healthineers DE000SHL1006 habe allerdings die Erwartungen wegen Belastungen aufgrund des Umbauprogramms und Kostensteigerungen verfehlt, ergänzte Green.

"Siemens hat an diesem Morgen ein hervorragendes Zahlenwerk vorgelegt, das weit über dem inzwischen etwas veralteten Konsens liegt", lobte auch Analyst Philip Buller von der Berenberg Bank. Auch er verwies auf die weiterhin starke Auftragslage sowie guten Margen in den Sparten SI und DI.

Die neue Unternehmensprognose für das Ergebnis je Aktie (EPS) im Geschäftsjahr 2022/23 dürfte ihm und auch den Schätzungen von Goldman Sachs, JPMorgan und der Deutschen Bank zufolge nun etwa um 6 bis 8 Prozent über der durchschnittlichen Analystenprognose (Konsens) liegen. Die Experten rechnen daher mit nun steigenden Schätzungen.

Siemens hatte vor dem Handelsstart am Morgen über unverändert stark laufende Geschäfte rund um die Digitalisierung von Industrie und Infrastruktur berichtet und daher zum zweiten Mal im laufenden Geschäftsjahr die Ziele für den Konzernumsatz und das EPS angehoben.