Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.031,61
    -662,25 (-1,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.324,24
    -36,08 (-2,65%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

AKTIE IM FOKUS 3: Nvidia bedient KI-Euphorie - Vorsicht nach Rekordhoch

(neue Fassung mit aktuellem Kurs)

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Euphorie über eine unvermindert starke Geschäftsentwicklung des US-Chipkonzerns Nvidia US67066G1040 hat am Donnerstag dessen Aktie kurzzeitig in Rekordhöhen katapultiert. Nach einem Sprung über 500 US-Dollar setzten dann aber Gewinnmitnahmen ein.

Zuletzt legte das Nvidia-Papier um 2,6 Prozent auf 483,25 US-Dollar zu. Zum Handelsstart war es noch bis auf ein Rekordhoch von 502,66 Dollar gesprungen.

Zahlreiche Analysten äußerten sich begeistert zu den "hervorragenden Geschäftszahlen" und dem "sehr optimistischen Ausblick". Das Unternehmen profitiert seit geraumer Zeit stark vom Boom bei Anwendungen auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI). Nvidias Chef und Mitgründer Jensen Huang sieht eine neue Computer-Ära angebrochen, und Analystin Sophie Lund-Yates von Hargreaves Lansdown teilt diese Einschätzung. Der extrem starke und weit über den Analystenerwartungen liegende Umsatz bei Nvidia zeugt ihren Worten zufolge von einem "anscheinend unstillbaren Appetit" auf die Produkte des Unternehmens. "Der Boom im Bereich KI katapultiert die Nachfrage nach den komplexen Chips des Technologieunternehmens weiterhin in die Stratosphäre."

WERBUNG

Allein das Geschäftspotenzial mit Chips für Datenzentren sei vor dem Hintergrund des KI-Booms enorm und befinde sich zudem noch in einer frühen Phase, schrieb Bernstein-Experten Stacy Rasgon. Nicht nur für ihn bleibt die Nvidia-Aktie "der beste Weg, um das KI-Thema zu spielen". Analyst Vivek Arya von der Bank of America sein Kursziel von 550 auf nun 650 Dollar an und nennt Nvidia seinen "Top Sector Pick".

Die alles verändernde KI-Pipeline sei noch in einem frühen Stadium und das neue Paradigma in der Computer-Welt dürfte die Wachstumsdynamik nachhaltig stützen, erwartet Arya. Der beschleunigte Computing-Ansatz von Nvidia werde von großen Cloud- und Unternehmenskunden in großem Umfang angenommen, um die Infrastruktur von Rechenzentren zu transformieren, ähnlich wie der Wechsel von IBM US4592001014-Großrechnern zu Minicomputern vor vielen Jahrzehnten, sagte er. Dabei mache es Nvidias "ganzheitlicher Ansatz" den Konkurrenten zudem extrem schwer, aufzuholen.

Dennoch halten sich Anleger aktuell mit weiteren Investitionen in die Aktie eher zurück. Das sollte aber nur bedingt verwundern: Denn allein in den vergangenen fünf Jahren stieg das Nvidia-Papier um über 600 Prozent. Dabei ging es in diesem Jahr seit Mai ganz besonders kräftig nach oben. Da hatte der Konzern seine Zahlen zum ersten Quartal vorgelegt und bereits mit einem sehr starken Ausblick auf die weiteren Geschäftsaussichten euphorisiert. Die Nvidia-Aktie kostet bereits mehr als dreimal so viel wie zu Jahresbeginn. Im Oktober 2022 war das Papier noch fast bis auf 100 Dollar gefallen.

Inzwischen aber ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) laut Bloomberg-Daten auf 111 gestiegen und die Aktie wirkt damit enorm hoch bewertet. Das KGV von Tesla US88160R1014 liegt derzeit bei 65 und das von Apple US0378331005 und Microsoft US5949181045 in den niedrigen 30ern. Ist das Papier damit bereits überteuert? "Keine Frage, ja, das ist es", sagt Händler Markus Huber dazu. Allerdings schränkt er auch gleich wieder ein: "In der auf KI ausgerichteten Chipbranche ist Nvidia führend und Konzernen wie etwa Intel weit voraus." Zudem sei das Kaufinteresse im KI-Bereich auch allgemein sehr hoch und die "absolut treibende Kraft auch für die Nasdaq". Und da Nvidia auch in den Medien stark erwähnt werde, müssten Fonds, die als die besten gelten wollten, eine solche Aktie auch im Portfolio haben. Zudem erinnert Huber an Tesla, die vor einigen Jahren ähnlich hochgejubelt worden sei.

Ein anderer Händler wandte zudem ein, dass das KGV bei Wachstumswerten, wie es Technologiewerte sind, "kein aussagekräftiges Maß ist", und Marktexperte Andreas Lipkow verwies darauf, dass das hohe Bewertungsniveau der Aktie auch den aktuellen Optimismus für den gesamten KI-Sektor spiegele. Derzeit, so argumentiert er, scheine das Wachstum von Nvidia das sehr hohe Bewertungsniveau zu rechtfertigen. "Sollte es jedoch zu einer nachhaltigen Verlangsamung des Wachstums kommen, dann werden dies auch die Aktionäre von Nvidia zu spüren bekommen", warnt er, sieht aber noch keine große Gefahr.

An der Börse ist Nvidia derzeit rund 1,2 Billionen Dollar wert und rückt damit dem Online-Handelsriesen Amazon US0231351067 mit 1,4 Billionen Dollar auf die Pelle. Weiterhin wertvollstes Unternehmen bleibt Apple mit einer Marktkapitalisierung von rund 2,8 Billionen Dollar. Der lange dominierende Halbleiter-Riese Intel US4581401001 bringt gerade einmal gut 143 Milliarden Dollar auf die Waage.