Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.840,47
    -953,90 (-1,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

AKTIE IM FOKUS 2: VW-Kursrally erlahmt - Vorzugsaktien drehen ins Minus

·Lesedauer: 1 Min.

(neu: Entwicklung der Aktienkurse)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach den hohen Kursgewinnen der Stammaktien von VW <DE0007664005> in den vergangenen Tagen hat der Aufwärtsdrang am Donnerstagnachmittag etwas nachgelassen. Waren die Papiere in der Spitze um fast 16 Prozent nach oben geschossen auf den höchsten Stand seit 2008, so schmolz der Aufschlag auf zuletzt noch gut 4 Prozent.

Die stimmrechtslosen Vorzugsaktien des Autobauers kletterten derweil nach zwei starken Tagen zunächst um weitere gut neun Prozent auf ein Fünfjahreshoch. Anschließend bröckelte der Kurs aber wieder ab und lag zuletzt mit 5 Prozent im Minus bei knapp 220 Euro. Nach den hohen Kursgewinnen dürften Anleger hier nun Gewinne einstreichen.

Volkswagen hat mittlerweile mit einem Börsenwert von fast 140 Milliarden Euro den Software-Entwickler SAP <DE0007164600> als wertvollstes börsennotiertes deutsches Unternehmen abgelöst. Die Walldorfer bringen es auf eine Marktkapitalisierung von rund 127 Milliarden Euro.

Analysten stockten ihre Kursziele für VW-Vorzüge jüngst weiter deutlich auf. Über die genauen Gründe für die enorme Stärke der VW-Stämme wird weiter nur spekuliert. Von starker Nachfrage der US-Anleger nach den dort handelbaren Volkswagen <DE0007664039> Hinterlegungsscheinen (ADR) ist weiterhin die Rede - sie werden mit Stammaktien besichert. Zudem wird weiter über eine geplatzte Wette eines oder mehrerer größerer Spekulanten auf eine bessere Entwicklung der Vorzüge im Vergleich zu den Stämmen gemutmaßt. Diese Marktakteure müssten ihre Positionen dann etwa durch Käufe der Stammaktien bereinigen.