Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.887,77
    +76,33 (+0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

AKTIE IM FOKUS 2: Nach Rekordhoch von Apple nehmen Anleger Gewinne mit

·Lesedauer: 1 Min.

(neu: Aktienkurs aktualisiert im 1. Absatz)

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Nach einem weiteren Rekordhoch der Apple <US0378331005>-Aktien haben Anleger am Dienstag Gewinne eingestrichen. War der Kurs in den ersten Handelsminuten noch um 1,5 Prozent auf das historische Hoch von 138,79 US-Dollar geklettert, so drehte er im weiteren Handelsverlauf ins Minus. Das betrug zuletzt ein Prozent.

Mit einem Plus von rund 86 Prozent im bisherigen Jahresverlauf werden die Papiere des iPhone-Konzerns wohl auch 2020 an der Spitze des Dow Jones Industrial <US2605661048> stehen. Bereits 2019 hatten sie um 86 Prozent zugelegt. Mittlerweile bringt es der Konzern damit an der Börse auf eine Marktkapitalisierung von 2,3 Billionen Dollar.

Auch die Verspätung des iPhone 12 im Herbst dieses Jahres konnte dabei die Kauflaune der Investoren nicht nachhaltig trüben. Zwar ist das iPhone nach wie vor das wichtigste Apple-Produkt, sein Anteil am Geschäft des Konzerns ist aber so niedrig wie schon lange nicht mehr.

So war das Unternehmen unter Führung von Tim Cook in den vergangenen Jahren erfolgreich damit, Rückgänge beim iPhone mit Diensten wie Musik-Abos sowie Einnahmen aus seiner App-Plattform auszugleichen. Außerdem entwickelten sich die Computer-Uhr Apple Watch und die AirPods-Ohrhörer zu erfolgreichen Zusatzprodukten.

Der Mac-Hersteller profitiert zudem immer mehr von globalen Megatrends wie Digitalisierung, IT-Vernetzung sowie von den immer neuen, untereinander kompatiblen Produkten und Dienstleistungen innerhalb des Apple-Universums. Diese Trends hatten sich wegen der Coronakrise in diesem Jahr beschleunigt.