Deutsche Märkte geschlossen

Bei dieser Aktie mit 3,9 % Dividendenrendite schlage ich jetzt zu!

Fielmann
Fielmann

Eine Aktie mit 3,9 % Dividendenrendite ist nix Besonderes? Stimmt! Bei der Fielmann-Aktie (WKN: 577220) handelt es sich jedoch um eine historisch günstige Bewertung. Wenn wir auf den Aktienkursverlauf blicken, so erkennen wir natürlich einen sehr, sehr deutlichen Abverkauf. Das ist eine Erkenntnis.

Schließlich sind die Anteilsscheine aufgrund einer Gewinnwarnung seit Wochenanfang von 46,88 auf 38,08 Euro eingebrochen. Ein Discount von fast 19 % innerhalb weniger Handelstage ermöglicht bei dieser Aktie diese hohe Dividendenrendite.

Allerdings nutze ich das günstigere Bewertungsmaß direkt einmal zum Nachkauf. Zwar ist die Gewinnwarnung in gewisser Weise substanziell. Es geht um weniger Umsatz und bedeutend weniger Ergebnis je Aktie. Sogar das Vorsteuerergebnis soll unter dem Vorjahreswert liegen, mit den Wachstumszielen für dieses Jahr ist es damit dahin. Aber: Es gibt trotzdem jede Menge Qualität, auf die ich langfristig orientiert setze.

Fielmann-Aktie: Darum kaufe ich mit 3,9 % Dividendenrendite den Dip!

Natürlich sind die kurzfristigen und vielleicht sogar die mittelfristigen Aussichten bei der Fielmann-Aktie jetzt ein wenig unsicherer, die fundamentale Bewertung nicht unbedingt günstig. Zwar liegt das Kurs-Cashflow-Verhältnis jetzt bei einem Wert von unter 10. Aber das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf 2021er-Basis ist mit 22,5 weiterhin recht hoch. Es kann daher noch einen weiteren Draw-Down geben. Wenn das Management jedoch mittelfristig den Turnaround schafft und zum Gewinn je Aktie von vor der Pandemie zurückfindet, so läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei lediglich 18. Das ist zumindest moderater.

Primär ist es jedoch das Geschäftsmodell, was mir bei der Aktie von Fielmann gefällt, auch hinsichtlich der möglichen 3,9 % Dividendenrendite, die ich als langfristig orientiert durchaus leistbar ansehe. Brillen und Sehhilfen sind ein guter Mix aus Konsumgütern. Aber eben auch mit einem medizinischen Aspekt. Es geht schließlich um die Korrektur der Sehstärke. Das ist etwas, das man als Verbraucher, der auf Sehhilfen angewiesen ist, zumindest nicht ewig aufschieben kann. Zyklizität ist in gewisser Weise daher gegeben, vielleicht kaufen Verbraucher jetzt nicht die teuersten Brillen. Aber es gibt eine gewisse Notwendigkeit, auf neue Modelle umzusatteln.

Die Fielmann-Aktie ist für mich daher eine Qualitätsaktie, die ein zeitloses Geschäftsmodell besitzt. Umsätze und Gewinne sollte es daher in den meisten Jahren geben können. Und damit für langfristig orientierte Investoren eine Rendite. Zumal Expansion in andere Märkte und Regionen selbst innerhalb Europas noch möglich ist. Auch Optionen wie der E-Commerce bieten Potenzial. Aber im Kern geht es um das einfache Geschäftsmodell des Brillen-Verkaufens, das mich als Investor in seinen Bann zieht.

Starker Name, gründergeführt & mehr!

Die Fielmann-Aktie besitzt jedoch weitere Qualitäten. Im Bereich der Optiker handelt es sich um den klaren Marktführer in unseren Breitengraden. Zudem handelt es sich um ein von der Gründerfamilie geführtes Unternehmen. Das heißt, dass die Interessen von uns Privatinvestoren und denjenigen des Top-Managements auf einer Linie liegen. Eine weitere Qualität, die ich sehr zu schätzen weiß.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob die 3,9 % Dividendenrendite im nächsten Jahr zwangsläufig haltbar sein müssen. Das Management hat während der Corona-Pandemie gezeigt, dass man notfalls auch mal auf eine stabile Dividende verzichtet. Jedoch glaube ich, dass es immer wieder die Möglichkeit gibt, operativ zur alten Stärke zurückzufinden. Deshalb nutze ich gerne den Dip mit einer günstigeren Bewertung und dem langfristig orientierten zeitlosen Potenzial.

Der Artikel Bei dieser Aktie mit 3,9 % Dividendenrendite schlage ich jetzt zu! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Fielmann. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.