Deutsche Märkte öffnen in 7 Minuten
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • BTC-EUR

    33.466,04
    -505,00 (-1,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    946,03
    +15,67 (+1,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     
  • S&P 500

    4.419,15
    +18,51 (+0,42%)
     

Aixtron-Aktie: Günstig oder nicht?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Aixtron-Aktie (WKN: A0WMPJ) ist wahrscheinlich einer der unbekannteren Werte im MDAX. Viele dürften aber den Kursanstieg in den letzten Tagen mitbekommen haben. Innerhalb einer Woche ist der Kurs um etwa 27 % in die Höhe geschnellt.

Das in Herzogenrath beheimatete Unternehmen ist einer der führenden Zulieferer der Halbleiterindustrie. Und genau das ist in der aktuellen Halbleiterknappheit ein richtig guter Markt. Seit einiger Zeit haben Unternehmen aller Art weltweit Probleme, an Halbleiter zu kommen. Zeitweise stehen daher sogar die Produktionslinien still, wie beispielsweise in der Automobilbranche. Dort ist die Lage besonders angespannt, da moderne Autos eine Vielzahl an unterschiedlichsten Halbleitern benötigen. Hinzu kommt, dass der Trend scheinbar zu stärkerer Lagerhaltung geht. Zumindest im Fall von besagten Halbleitern ist dafür nicht sehr viel Raum notwendig, was die Lagerhaltung attraktiv macht. Denn spätestens jetzt ist jedem betroffenen Unternehmen klar geworden, wie wichtig die winzigen Bauteile eigentlich sind und wie anfällig die Lieferkette sein kann.

Aixtron erwartet Rekordumsätze

Dass nun einige Unternehmen eine höhere Anzahl an Halbleitern bestellen, als zeitnah benötigt wird, verstärkt die Knappheit nur noch. Um die Probleme zu lösen, investieren die Halbleiterhersteller weltweit Rekordsummen in neue Fabriken und die Erweiterung der Produktionskapazitäten in den bestehenden Fabriken. Diese starke Nachfrage kommt auch Aixtron zugute.

Wie sehr Aixtron von dieser Situation profitiert, zeigt der Blick auf die Umsatzerwartung für dieses Jahr. Nach neuester Prognose wird Aixtron in diesem Jahr einen Umsatz von bis zu 440 Mio. Euro erzielen können. Im Vergleich mit den Umsätzen der vergangenen Jahre ist das ein unglaublicher Anstieg in kürzester Zeit. Denn seit Jahren stagnierten die Umsätze bei etwa 270 Mio. Euro. In diesem Jahr soll es nun auf einen Schlag um stolze 60 % raufgehen!

Auch die Gewinnmarge soll kräftig ansteigen. Im vergangenen Jahr lag die Marge auf Basis des Gewinns vor Zinsen und Steuern bei 13 %. In diesem Jahr sollen es bis zu 22 % werden! Wenn der Gewinn um 60 % steigt und die Gewinnmarge ebenfalls um mehr als 60 % ansteigt, dann wird sich der Gewinn mehr als verdoppeln!

Im vergangenen Jahr lag der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) bei 34,8 Mio. Euro. Gehen wir nun davon aus, dass Aixtron auf 440 Mio. Euro Umsatz kommt und tatsächlich eine Gewinnmarge von 22 % erreicht, dürfte der Wert in diesem Jahr auf mehr als 96 Mio. Euro steigen.

Ist die Aktie günstig?

Aber die Tatsache, dass die Geschäfte aktuell so hervorragend laufen, muss noch nicht bedeuten, dass die Aktie auch ein Schnäppchen ist. Innerhalb der vergangenen 12 Monate ist der Aktienkurs schon um mehr als 140 % auf aktuell 21,95 Euro gestiegen (Stand 13.06.2021). Der Gewinn je Aktie dürfte aber auch in diesem Jahr noch bei weniger als 1 Euro liegen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis würde damit also bei deutlich mehr als 20 liegen.

Um einen so hohen Wert zu rechtfertigen, müsste Aixtron auch in den kommenden Jahren kräftig weiter wachsen. Und genau da wird es aus meiner Sicht schwierig. Denn aktuell ist keineswegs klar, dass die gesamte Halbleiterbranche auch in den kommenden Jahren weiter kräftig wachsen wird. Findet das Wachstum ein Ende, werden sich auch die Geschäfte bei Aixtron wieder normalisieren.

Der Artikel Aixtron-Aktie: Günstig oder nicht? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.