Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.707,95
    -49,11 (-0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.220,51
    -3,46 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    35.629,29
    -127,59 (-0,36%)
     
  • Gold

    1.793,50
    +0,10 (+0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,1596
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    50.921,69
    -3.080,39 (-5,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.416,66
    -57,67 (-3,91%)
     
  • Öl (Brent)

    83,56
    -1,09 (-1,29%)
     
  • MDAX

    35.038,68
    -67,62 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.815,85
    -31,21 (-0,81%)
     
  • SDAX

    17.025,54
    -31,91 (-0,19%)
     
  • Nikkei 225

    29.098,24
    -7,77 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.256,87
    -20,75 (-0,29%)
     
  • CAC 40

    6.752,45
    -14,06 (-0,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.307,44
    +71,72 (+0,47%)
     

Airline-Industrie will bis 2050 klimaneutral arbeiten

·Lesedauer: 1 Min.

BOSTON (dpa-AFX) - Die Luftfahrt-Branche will zum Jahr 2050 klimaneutral fliegen. "Das ist zu schaffen", sagte der Generaldirektor des Airline-Verbandes IATA, Willie Walsh, am Montag. Nötig sei dafür eine Kombination aus nachhaltig produziertem Treibstoff, neuen Flugzeug-Designs, mehr Effizienz sowie der Bindung von Kohlendioxid und dem Ausgleich von Emissionen.

Bevor die IATA bei ihrer Jahrestagung in Boston das Ziel festsetzte, gab es Widerstand aus China dagegen. Unter anderem sprach sich eine Airline dafür aus, dass die Branche keine eigene Vorgabe ausgeben solle, sondern dass sich die Fluggesellschaften an die jeweiligen nationalen Ziele halten sollten.

Die Industrie hatte bisher angestrebt, zum Jahr 2050 nur noch halb so viel CO2 auszustoßen wie 2005. Dies würde zwar die Netto-Emissionen auf 325 Millionen Tonnen drücken - ist aber "einfach nicht ehrgeizig genug", sagte Walsh.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.