Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.933,72
    +50,48 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.302,14
    +29,95 (+0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.819,20
    +2,70 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1418
    +0,0003 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    36.930,97
    -1.307,67 (-3,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.010,94
    -14,79 (-1,44%)
     
  • Öl (Brent)

    84,25
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    34.587,29
    +68,68 (+0,20%)
     
  • TecDAX

    3.558,04
    +25,07 (+0,71%)
     
  • SDAX

    15.873,75
    +52,69 (+0,33%)
     
  • Nikkei 225

    28.333,52
    +209,24 (+0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.611,23
    +68,28 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    7.201,64
    +58,64 (+0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     

Air France erhöht Ticketpreise für Einsatz von Biokraftstoff

·Lesedauer: 1 Min.
Air France-Maschine (AFP/ERIC PIERMONT)

Die Fluggesellschaft Air France will wegen des Einsatzes von bis zu einem Prozent Biokraftstoff die Ticketpreise erhöhen. Pro Ticket erhöhe sich der Preis um bis zu vier Euro für die Economy- und bis zu zwölf Euro für die Businessklasse, teilte Air France am Montag mit. Der Treibstoff auf Basis von Pflanzenöl werde bei Flügen von Frankreich und den Niederlanden aus eingesetzt.

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hatte im vergangenen Oktober eine Testreihe mit nachhaltigem Kerosin (SAF - Sustainable Air Fuel) gestartet, das hauptsächlich aus altem Speiseöl hergestellt wurde. Die Tests sollen bis Mitte 2023 fortgesetzt werden. Durch den Einsatz von Biokraftstoff soll der Ausstoß von Treibhausgasen reduziert werden, die den Klimawandel vorantreiben.

Der Anteil an nachhaltigem Treibstoff solle zwischen 0,5 und einem Prozent am Gesamttreibstoff betragen, teilte Air France mit. Neben Air France betreffe dies auch die niederländische KLM und die Fluggesellschaft Transavia. Die Kosten für den Treibstoff machen etwa 20 bis 30 Prozent der Kosten für die Fluggesellschaften aus. Biokerosin ist derzeit vier bis acht Mal teurer und wird nur in geringen Mengen hergestellt. Air France bittet Fluggäste zudem um freiwillige Spenden, um mehr nachhaltigen Treibstoff zu kaufen.

In Frankreich ist ein Anteil von ein Prozent Biokerosin am Treibstoff für Flugzeuge seit Jahresbeginn vorgeschrieben. Die EU-Kommission möchte den Anteil im Rahmen des Programms "Fit for 55" auf zwei Prozent bis 2025 und 63 Prozent bis 2050 ausweiten.

Der weltweite Flugverkehr macht derzeit bis zu drei Prozent des CO2-Ausstoßes aus. Im Jahr 2019 lag der Anteil von nachhaltigem Treibstoff im Flugverkehr bei 0,1 Prozent der insgesamt verbrauchten 360 Milliarden Liter.

kol/jm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.