Blogs auf Yahoo Finanzen:

Air Berlin verkaufen

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
AB1.DE1,760,04

Hannover (www.aktiencheck.de) - Frank Schwope, Analyst der Nord LB, stuft die Aktie von Air Berlin (Xetra: AB1000 - Nachrichten) (ISIN GB00B128C026/ WKN AB1000) unverändert mit "verkaufen" ein.

Das EBIT der ersten neun Monate des Konzerns habe die Markterwartungen klar verfehlt, auch wenn Umsatz und Konzernergebnis leicht bzw. deutlich über den Erwartungen gelegen hätten. Die Passagierzahl habe in diesem Zeitraum um 5,2% auf 26,3 Mio. abgenommen und die Flotte sei von 170 auf 158 Maschinen reduziert worden.

In den Monaten Januar bis September 2012 habe das Effizienzsteigerungsprogramm "Shape & Size" operative Ergebnisverbesserungen in Höhe von rund 170 Mio. EUR generiert. Das Konzernergebnis liege nach neun Monaten bei -102,5 Mio. EUR (9M 2011: -134,3 Mio. EUR) oder -0,90 EUR je Aktie. Das Eigenkapital erreiche per Ultimo September 186,3 Mio. EUR, die Nettoverschuldung 853,2 Mio. EUR.

Neben dem laufenden Effizienzsteigerungsprogramms "Shape & Size" sei vom Management ein "Turnaround-Programm" mit dem Namen "Turbine 2013" aufgesetzt worden, "um das Ziel zu erreichen, im Jahr 2013 wieder schwarze Zahlen zu schreiben."

In ihrer Wertung würden die Analysten die Zahlen der ersten neun Monate als wenig überzeugend einschätzen. In diesem Zusammenhang erscheine das nun gestartete "Turnaround-Programm" dringend notwendig. Im Zuge ihrer Prognoseüberarbeitung hätten sie das Kursziel von 1,70 EUR auf 1,38 EUR revidiert.

Die Analysten der Nord LB bleiben bei ihrer Verkaufsempfehlung für die Air Berlin-Aktie. (Analyse vom 20.11.2012) (20.11.2012/ac/a/d)

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt dpa - Mi., 23. Apr 2014 14:16 MESZ
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet
    Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet

    Die schwedische Firma Magine setzt zusammen mit den Fernsehsendern zu einer Revolution auf dem deutschen TV-Markt an. Magine verbreitet die wichtigsten TV-Programme kostenlos über das Internet.

  • Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»
    Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»

    Wer von Apple ganze neue Produkte wie eine Computer-Uhr oder einen massiven Vorstoß ins Fernsehgeschäft erwartet, wird sich vorerst weiter gedulden müssen.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an dpa - Mi., 23. Apr 2014 17:37 MESZ
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »