Suchen Sie eine neue Position?

Air Berlin steigert Gewinn deutlich

Berlin (dapd). Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hat ihren Gewinn im dritten Quartal mehr als verdoppelt. Netto kletterte das Ergebnis auf 66,6 Millionen Euro nach 30,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen überraschend am Mittwochabend mitteilte.

Das operative Ergebnis legte um 4,5 Prozent auf 101,2 Millionen Euro zu. Der Umsatz stieg binnen Jahresfrist um 1,4 Prozent auf etwa 1,4 Milliarden Euro.

Der Lufthansa-Konkurrent führte die Zahlen vor allem auf das Sparprogramm "Shape & Size" zurück, das unter anderem Treibstoffkosten entgegenwirkte, die im Berichtszeitraum um 35 Millionen Euro stiegen. Die Zahlen wollte die Firma ursprünglich am Donnerstag veröffentlichen.

Der Air-Berlin-Vorstandsvorsitzende Hartmut Mehdorn sieht sein Unternehmen "auf dem richtigen Weg". Zugleich schränkte er ein: "Die Reise ist aber noch nicht beendet." Ziel bleibe, im kommenden Jahr in die Gewinnzone zurückzukehren. Das dritte Vierteljahr ist traditionell ein starkes Air-Berlin-Quartal.

Wie die Firma weiter mitteilte, erhöhte sich die Auslastung im dritten Quartal leicht um 0,4 Prozentpunkte auf 84,54 Prozent. Der Ertrag pro Passagier verbesserte sich um 3,1 Prozent auf 115,84 Euro.

Die Fluglinie hatte in den vergangenen Jahren rote Zahlen geschrieben. Ende 2011 war die arabische Etihad Airways als Großaktionär eingestiegen und verschaffte der angeschlagenen Gesellschaft so finanziell etwas Luft. Erst Mitte Oktober hatte Mehdorn ein weiteres Sparprogramm aufgelegt, das "Shape & Size" ergänzen soll.

dapd