Deutsche Märkte geschlossen

Agendia bringt Digital MammaPrint auf den brasilianischen Markt

·Lesedauer: 5 Min.

KI-Lösung expandiert die Brustkrebs-Testplattform von Agendia nach Brasilien

Digital MammaPrint bietet schnelle Testergebnisse für die molekulare Diagnostik und liefert zuverlässige Informationen an Ärzte, die Patientinnen mit Brustkrebs behandeln

IRVINE, Kalifornien, USA, und AMSTERDAM, January 13, 2022--(BUSINESS WIRE)--Agendia, Inc., ein kommerziell ausgerichtetes Unternehmen mit Spezialisierung auf Präzisionsonkologie bei Brustkrebs, bietet Brustkrebspatientinnen in Brasilien einen frühen Zugang zu seiner Digital MammaPrint-Plattform. Damit erweitert das Unternehmen sein Angebot in Brasilien mit dem Ziel, wichtige Erkenntnisse aus Krebstests der weltweiten Brustkrebs-Community zugänglich zu machen. Brasilien ist das erste Land, in dem Digital MammaPrint zur Analyse von Proben eingesetzt wird und Ärzten und deren Patientinnen die Chance bietet, von genomischen Daten aus digitalisierten Bildern von Brustkrebstumoren zu profitieren. Ergebnisse zu den einzelnen Tumoren werden ab sofort von der neuen KI-Plattform bereitgestellt, die schnellere Behandlungsentscheidungen durch kürzere Bearbeitungszeiten ermöglicht.

Agendia bietet brasilianischen Ärztinnen und Ärzten sowie deren Patientinnen einen frühzeitigen Zugang zu Digital MammaPrint-Testergebnissen. Auf diese Weise will Agendia eine Patientenpopulation erreichen, der auch die über 66.000 Frauen in Brasilien angehören, bei denen allein im Jahr 2020 Brustkrebs neu diagnostiziert wurde, und ihr die Möglichkeit einer früheren und schnelleren Intervention während des gesamten Behandlungskontinuums verschaffen.1

„Die Integration von KI in die MammaPrint-Lösung für Patientinnen mit Brustkrebs im Frühstadium hat das Potenzial, den Einsatz von Genomtests und -diagnostik bei der Behandlung dieser Krankheit auf einzigartige Weise zu beschleunigen, und kann für die Behandlungsergebnisse von Frauen mit Brustkrebs rund um den Globus entscheidend sein", berichtet Mark Straley, Chief Executive Officer bei Agendia. „Die Stratifizierung von Brustkrebs durch die KI-Analyse einer Aufnahme des Tumorgewebes, die mit umfangreichen eigenen klinischen Daten trainiert wurde, kann die Brustkrebsbehandlung weltweit grundlegend verändern. Dank des umfangreichen Know-hows von Agendia im Bereich der funktionellen Genomik des Brustkrebs sind wir dazu in der Lage, der brasilianischen Ärztegemeinschaft und den Frauen in Behandlung die solide Forschung und den klinischen Nutzen von MammaPrint zur Verfügung zu stellen – auf der Basis von Daten, die durch die bahnbrechenden Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz gewonnen werden."

Digital MammaPrint von Agendia wird von der Cloud-basierten Paige-Plattform unterstützt – eine Partnerschaft, die die beiden Unternehmen im November 2020 bekannt gegeben haben. Dies ist das erste Produkt dieser Kooperation, die zunächst auf die Entwicklung digitaler Tests zur Planung der frühen Behandlung gerichtet war. Genomische Tests sind bei der Bestimmung des Rezidivrisikos und der Tumorbiologie unverzichtbar, damit Ärzte und deren Patientinnen wichtige Entscheidungen über den weiteren Weg treffen können.

„Die Einführung von Digital MammaPrint für Ärzte und Patientinnen in Brasilien ist ein wichtiger Schritt, um den Zugang zu hochwertigen, KI-gestützten Diagnosetests zu erleichtern", so David Klimstra, M.D., Gründer und Chief Medical Officer bei Paige. „Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Agendia werden wir unser gemeinsames Ziel verfolgen, Pathologiedaten in klare und anwendbare klinische Erkenntnisse für bessere Behandlungsergebnisse zu übersetzen."

Auf globaler Ebene eröffnet die Verfügbarkeit der Daten von Digital MammaPrint den betroffenen Frauen mit Brustkrebs, die keinen Zugang zu genomischen Tests oder einer anspruchsvollen Laborinfrastruktur haben, neue diagnostische Möglichkeiten.

„Für Brustkrebspatientinnen auf der ganzen Welt, die vor Ort keinen direkten Zugang zu Genomtests für ihren Krebs haben, könnten die aus solchen Aufnahmen gewonnen Daten weitreichende Auswirkungen haben. Die Einführung einer digitalen KI-gestützten Plattform zur Interpretation des genomischen Profils eines bestimmten Tumors kann einen erheblichen klinischen Nutzen bieten und birgt den zusätzlichen Vorteil, dass wertvolles Tumorgewebe für eine künftige Verwendung erhalten bleibt. Wir nutzen eine innovative Plattform, um richtungsweisende Arbeit zu leisten", kommentiert William Audeh, M.D., Chief Medical Officer bei Agendia. „Letztlich besteht das Ziel darin, den Patientinnen Zugang zu wichtigen Informationen über ihre Krebserkrankung zu verschaffen. Mithilfe von digitaler Technologie kann ihnen unser Tool diese Informationen noch schneller zur Verfügung stellen. Je schneller die Daten von MammaPrint in die Hände der Ärzte gelangen, desto größer ist der Nutzen für die Patientinnen, da Behandlungsentscheidungen frühzeitiger getroffen werden können."

MammaPrint von Agendia ist ein prognostischer 70-Gen-Test, der das Rezidivrisiko einer bestimmten Patientin stratifiziert und einen prognostischen Marker liefert, der in Verbindung mit weiteren klinisch-pathologischen Faktoren die Grundlage für die Bestimmung des Risikos bildet. MammaPrint unterstützt Entscheidungen zur präoperativen systemischen Therapie, adjuvanten Chemotherapie und adjuvanten endokrinen Therapie. Die digitalen Möglichkeiten des Tests sollen Ärzten und Patientinnen klare und verlässliche Informationen für kritische Entscheidungen während der gesamten Krebsbehandlung liefern.

Über Agendia

Agendia ist ein auftragsorientiertes, kommerziell ausgerichtetes Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Optimierung der Entscheidungsfindung, das Ärzten Diagnose- und Informationslösungen der nächsten Generation zur Verfügung stellt, die weltweit zur Verbesserung der Ergebnisse für Brustkrebspatientinnen beitragen können. Das Unternehmen bietet derzeit zwei kommerziell erhältliche Tests zur Erstellung von Genomprofilen an, die Chirurgen, Onkologen und Pathologen dabei helfen, die Behandlung von Frauen an kritischen Interventionspunkten während ihres gesamten Krankheitsverlaufs zu personalisieren.

MammaPrint® ist ein 70-Gen-Prognosetest, der in Verbindung mit anderen klinisch-pathologischen Faktoren das Rezidivrisiko einer Patientin bestimmt. BluePrint® ist ein molekularer 80-Gen-Subtypisierungstest, der die zugrundeliegende Biologie eines Brustkrebses identifiziert und Informationen über sein Verhalten, die Langzeitprognose und das mögliche Ansprechen auf eine systemische Therapie liefert. Miteinander kombiniert ermöglichen MammaPrint® und BluePrint® eine ganzheitliche Sicht auf den Brustkrebs einer Patientin und unterstützen die Ärzte, objektiv den besten Behandlungsplan auszuwählen.

Nähere Informationen zu Agendias Assays und laufenden Studien sind verfügbar unter www.agendia.com.

1 Silva, J et.al. 25 Jan. 2021. Breast Cancer Mortality in Young Women in Brazil. Front. Oncol. 10:569933. Doi: 10.3389/fonc.2020.569933.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220112005660/de/

Contacts

Ansprechpartner für Medien:
Terri Clevenger
Westwicke/ICR Healthcare PR
Tel.: 203.856.4326
Terri.Clevenger@icrinc.com

Ansprechpartner für Agendia-Investoren:
Mike Cavanaugh
Westwicke/ICR Healthcare IR
Tel.: 617.877.9641
Mike.Cavanaugh@westwicke.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.