Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 37 Minuten
  • Nikkei 225

    28.947,20
    +63,07 (+0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    33.945,58
    +68,61 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    28.567,89
    +1.065,37 (+3,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    807,98
    +13,65 (+1,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.253,27
    +111,79 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.246,44
    +21,65 (+0,51%)
     

AGCO Agriculture Foundation verleiht zweite jährliche Auszeichnung und Fördermittel in Höhe von 50.000 USD an Global Animal Partnership

·Lesedauer: 4 Min.

Die Fördermittel sollen kleinen Farmen in Nordamerika helfen, Tierschutzzertifikate zu erhalten und lokale Netzwerke aufzubauen

Die AGCO Agriculture Foundation (AAF), eine private Stiftung mit der Vision, Hunger durch landwirtschaftliche Entwicklung zu verhindern und zu lindern, gab bekannt, dass der AAF Award 2020 an die Global Animal Partnership (G.A.P.) vergeben wird, zusammen mit einer Förderung in Höhe von 50.000 USD, um Kleinbauern in Nordamerika dabei zu helfen, ihre Tierschutzmaßnahmen zu stärken und Zertifizierungen für ihre Produktionsprozesse zu erhalten.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210517005992/de/

(Photo: Business Wire)

G.A.P. ist eine der größten Organisationen für Tierschutzstandards und -labels in Nordamerika. Ihre mehrstufigen Standards wirken sich auf das Wohl von über 416 Millionen Nutztieren auf mehr als 3.900 Farmen aus und berücksichtigen dabei die Gesundheit und Produktivität, das natürliche Lebensumfeld und das emotionale Wohlbefinden der Tiere.

Während viele Kleinproduzenten aktiv tiergerechte Verfahren einführen und umsetzen, können logistische Probleme und Kosten ein Hindernis für die Teilnahme an einem Zertifizierungsprogramm darstellen. Um Landwirten dabei zu helfen, die notwendigen Zertifizierungen zu erlangen, wird das Projekt das bestehende Modell und Programm von G.A.P. nutzen, das speziell für Kleinproduzenten entwickelt wurde.

„Wir sind stolz darauf, G.A.P. den AAF Award 2020 zu überreichen und glauben, dass dieses Projekt gut zu AGCO und der AAF passt. Wir setzen uns dafür ein, das Wohl der Tiere zu gewährleisten, während die Produzenten die wachsende weltweite Proteinnachfrage decken", sagte Metti Richenhagen, Direktorin der AGCO Agriculture Foundation. „Die Expertise von G.A.P. in den Bereichen Tierschutz und Lebensmittelsysteme, gestärkt durch die Ausrichtung an AGCOs Nachhaltigkeitsverpflichtungen, wird Landwirten in Nordamerika dabei helfen, ihre Tierschutzmaßnahmen zu verbessern und gleichzeitig ihre Rentabilität zu steigern."

Das Projekt wird ein sich selbst tragendes Peer-Netzwerk für Produzenten an G.A.P.-Projektstandorten und ein kosteneffizientes Audit-Modell für die Kleinproduktion schaffen. Das Team wird außerdem eine lieferantenbasierte Unterstützung für Tierschutz- und Produktionsfähigkeiten initiieren und eine Lieferkette aufbauen, die lokale Gemeinschaften fördert.

„Mit der umfangreichen Partnerbasis und dem Netzwerk von G.A.P. sind wir nun in der Lage, Kleinproduzenten dabei zu helfen, die Barrieren rund um den Tierschutz zu überwinden", sagte Anne Malleau, Executive Director von G.A.P. „Die Pandemie hat das Interesse und die Nachfrage nach lokalen oder regionalen Lebensmittelsystemen deutlich gemacht, an denen sich Kleinproduzenten beteiligen könnten. Durch diese Partnerschaft wollen wir unseren Einsatz für eine kontinuierliche Verbesserung und sinnvolle Weiterentwicklung des Tierschutzes für Nutztiere ausbauen."

Über AGCO Agriculture Foundation (AAF)

Die von der AGCO Corporation (NYSE: AGCO) 2018 gegründete Stiftung AGCO Agriculture Foundation (AAF) ist eine private Stiftung mit der Vision, Hunger zu verhindern und zu lindern. Die Stiftung initiiert wirkungsvolle Programme, die die Ernährungssicherheit unterstützen, eine nachhaltige landwirtschaftliche Entwicklung fördern und die notwendige landwirtschaftliche Infrastruktur in marginalisierten landwirtschaftlichen Gemeinschaften aufbauen. Die AAF hat ihren Sitz in Vaduz, Liechtenstein, und die Operationen werden von Duluth, Georgia, USA aus geleitet. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.agcofoundation.org/

Über AGCO

AGCO (NYSE: AGCO) ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von landwirtschaftlichen Geräten und Präzisionslandwirtschaftstechnologien. AGCO bietet Kundennutzen durch sein differenziertes Markenportfolio, einschließlich Kernmarken wie Challenger®, Fendt®, GSI®, Massey Ferguson® und Valtra®. Die gesamte Palette an Geräten und Dienstleistungen von AGCO basiert auf intelligenten Landwirtschaftslösungen von Fuse® und hilft Landwirten dabei, unsere Welt auf nachhaltige Weise zu ernähren. Das im Jahr 1990 gegründete Unternehmen AGCO hat seinen Hauptsitz in Duluth (Georgia, USA) und verzeichnete 2020 einen Nettoumsatz von 9,1 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.AGCOcorp.com. Von Nachrichten, Informationen und Veranstaltungen des Unternehmens erfahren Sie auf Twitter: @AGCOCorp. Für Finanznachrichten auf Twitter folgen Sie bitte dem Hashtag #AGCOIR.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210517005992/de/

Contacts

Metti Richenhagen, AGCO Agriculture Foundation
Metti.Richenhagen@AGCOcorp.com
Robin Chwatko, Global Animal Partnership
robin@rg-pr.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.