Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 33 Minuten

Agassis letzte Worte an toten Mentor

Agassis letzte Worte an toten Mentor
Agassis letzte Worte an toten Mentor

Seine Erinnerungen an den Mann, der ihn zum Tennis-Superstar formte, waren nicht nur positiv - trotzdem gibt es nun einen liebevollen Nachruf von Andre Agassi auf Nick Bollettieri.

Andre Agassi würdigt verstorbenen Nick Bollettieri

„Unser lieber Freund Nick Bollettieri ist von uns gegangen“, schrieb Agassi via Social Media: „Er hat so vielen von uns die Chance gegeben, ihren Traum zu leben. Er hat uns allen gezeigt, wie man ein Leben voll auskosten kann. Danke, Nick.“

Der am Sonntag im Alter von 91 Jahren verstorbene Bollettieri war zwischen 1986 und 1993 Agassis Coach und führte ihn an die Weltspitze. Agassi blickte allerdings zwiespältig auf die gemeinsamen Jahre zurück.

Er betonte zwar stets seine Wertschätzung für den Lehrmeister, Bollettieris Akademie nannte er in seiner Autobiografie „Open“ aber auch ein „besseres Gefangenenlager“ mit ständigem Druck und „mörderischer Konkurrenz“. Steffi Grafs Ehemann war in dieser Hinsicht vorgeschädigt vom autoritären Geist seines 2021 verstorbenen Vaters Emmanuel.

Auch Jaz Elle, die Tochter von Agassi und Graf, würdigte Bollettieri, sie teilte bei Instagram das Bild Agassis mit ihrem Vater in ihrer Story.