Deutsche Märkte geschlossen

AEVIS VICTORIA SA – AEVS.SW – Halbjahresergebnis 2022: Reingewinn erhöht sich deutlich auf CHF 47.2 Millionen

AEVIS VICTORIA SA / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

16.09.2022 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Freiburg, 16. September 2022

AEVIS VICTORIA SA – AEVS.SW – Halbjahresergebnis 2022: Reingewinn erhöht sich deutlich auf CHF 47.2 Millionen

AEVIS VICTORIA SA (AEVIS) erzielte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022 ein starkes Ergebnis, und alle Segmente entwickelten sich gut. Der Gesamtumsatz stieg um 42.6% auf CHF 584.2 Millionen, ausgelöst durch ein erfreuliches organisches Wachstum von 9.9% sowie durch Konsolidierungseffekte verschiedener im zweiten Halbjahr 2021 abgeschlossener Akquisitionen, vor allem im Spitalbereich. Das EBITDAR stieg um 49.8% auf CHF 125.7 Millionen und der Reingewinn erhöhte sich auf CHF 47.2 Millionen (2021: CHF 14.3 Millionen).

Strategisch wurde das Beteiligungsportfolio von AEVIS durch den Kauf einer Minderheitsbeteiligung an der digitalen Gesundheitsplattform Well gestärkt, während die Minderheitsbeteiligung an Medgate mit einem substanziellen Gewinn verkauft wurde. AEVIS plant, sein Portfolio weiter zu adjustieren und sich zu einer reinen Investmentgesellschaft zu entwickeln. Gleichzeitig wird erwartet, dass sich das Geschäft in den drei Fokussektoren auch im zweiten Halbjahr 2022 erfreulich entwickeln wird. Derzeit befinden sich mehrere potenzielle Transaktionen in der Pipeline, sowohl taktische Akquisitionen für weiteres Wachstum als auch gezielte Desinvestitionen. Im Arc Jurassien werden derzeit Gespräche mit potenziellen Partnern geführt, um ein lokales System der integrierten Versorgung zu schaffen. In operativer Hinsicht entwickelte sich das Geschäft in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 gut. Der Bereich Hospitality profitierte von der Aufhebung der Covid-Beschränkungen, während im Spitalbereich der Konsolidierungskreis deutlich erweitert wurde und sich die getätigten Investitionen auszahlten. Insgesamt stieg der konsolidierte Umsatz auf CHF 584.2 Millionen, 42.6% mehr als im Vorjahr (CHF 409.8 Millionen). Das organische Wachstum belief sich auf 9.9%. Der höhere Umsatz spiegelt sich auch in einem verbesserten Betriebsergebnis auf EBITDAR-Ebene wider, welches um 49.8% auf CHF 125.7 Millionen (2021: CHF 84.0 Millionen) zunahm, entsprechend einer leicht höheren Marge von 23.9% (2021: 23.4%). Der Reingewinn erhöhte sich von CHF 14.3 Millionen auf CHF 47.2 Millionen.

Swiss Medical Network steigert Umsatz um 30.5% auf CHF 450.0 Millionen
Der Umsatz von Swiss Medical Network ist dank einer bedeutenden Erweiterung des Konsolidierungskreises in der zweiten Jahreshälfte 2021 (Aufstockung der Beteiligungen an der Hôpital du Jura bernois SA auf 52%, an der Rosenklinik AG auf 100% und an der Klinik Pyramide am See AG auf 100% sowie der 80%igen Übernahme von 11 Xundheitszentren) stark gewachsen. Insgesamt stieg der Umsatz im ersten Halbjahr 2022 auf CHF 450.0 Millionen, was einem Wachstum von 30.5% gegenüber dem Vorjahr entspricht (2021: CHF 344.7 Millionen). Organisch betrug das Wachstum im Segment Spitäler im ersten Halbjahr 5.2%, wobei das Wachstum im zweiten Quartal leicht über demjenigen der ersten drei Monate 2022 lag. Durch die Integration des Hôpital du Jura Bernois reduzierte sich die operative EBITDAR-Marge auf 16.8% (2021: 20.2%), blieb aber bei konstantem Perimeter auf dem Niveau des Vorjahres. Dieser Effekt war im Rahmen der Buy-and-Build-Strategie von Swiss Medical Network auch in der Vergangenheit zu beobachten. Ziel bleibt es, das volle Potenzial der Spitäler auszuschöpfen und das Zielmargenniveau reifer Kliniken zu erreichen.

Hotels erzielten ein hohes organisches Wachstum und einen Umsatz, der das Niveau vor der Pandemie übertraf
Der Geschäftsbereich Hospitality, bestehend aus zehn 4- und 5-Sterne-Hotels in der Schweiz und im Ausland, erholte sich von den pandemiebedingten Reiseeinschränkungen und temporären Schliessungen im Vorjahr und erzielte ein hohes organisches Wachstum von 48.2%. Ohne Berücksichtigung des Härtefallausgleichs im Vorjahr (umsatzwirksam) lag das organische Wachstum sogar bei 145.4%. Insgesamt stieg der Segmentumsatz von CHF 53.0 Millionen auf CHF 80.2 Millionen. Diese positive Entwicklung setzte sich in den Sommermonaten nahtlos fort. Die Akquisition des Fünf-Sterne-Hotels L'Oscar in London Ende März 2022 hatte nur einen begrenzten Einfluss auf das Ergebnis des ersten Halbjahres. In den 940 verfügbaren Zimmern wurden insgesamt 64'221 Übernachtungen gezählt, wobei der durchschnittliche Zimmerpreis von CHF 679 um mehr als 30% über dem Vorjahreswert lag.

Immobilienportfolio mit einem Verkehrswert von CHF 643.5 Millionen
Der Wert der konsolidierten Hotelliegenschaften belief sich am Ende der Berichtsperiode auf CHF 562.8 Millionen. Zusätzlich wurden die Liegenschaften des Hotels L'Oscar in Central London am 30. Juni 2022 mit CHF 80.7 Millionen bewertet, womit der Gesamtwert des Immobilienportfolios kumuliert CHF 643.5 Millionen beträgt.

Ausblick
Im Einklang mit der Investment-Aktivität der Gruppe dürfte das aktuelle Beteiligungsportfolio im Geschäftsjahr 2022 signifikante Dividenden und Kapitalgewinne auf Holdingebene generieren, was eine Fortsetzung und Intensivierung der ordentlichen Dividendenpolitik im Jahr 2023 ermöglichen sollte.

Operativ erwartet AEVIS weiteres Wachstum bei Swiss Medical Network und eine positive Entwicklung im Hotelgeschäft. Aufgrund der Diversität der Beteiligungen und der aktuellen makroökonomischen Herausforderungen sieht die Gruppe davon ab, konsolidierte Umsatz- oder Margenziele für das Geschäftsjahr 2022 zu publizieren.

Detaillierte Berichterstattung
Der vollständige Halbjahresbericht 2022 kann mit folgendem Link bezogen werden:
https://www.aevis.com/_media/2022/09/aevis_hy_2022.pdf

Für weitere Informationen:
AEVIS VICTORIA SA, Medienstelle und Investor Relations: c/o Dynamics Group, Zürich
Philippe R. Blangey, prb@dynamicsgroup.ch, +41 (0) 43 268 32 35 oder +41 (0) 79 785 46 32
Séverine Van der Schueren, svanderschueren@aevis.com, +41 (0) 79 635 04 10

AEVIS VICTORIA SA – Investing for a better life
AEVIS VICTORIA SA investiert in Healthcare, Lifestyle und Infrastruktur. Die wichtigsten Beteiligungen von AEVIS VICTORIA bestehen aus Swiss Medical Network SA (90%), der einzigen privaten Klinikgruppe der Schweiz mit Präsenz in allen drei Sprachregionen; aus Victoria‐Jungfrau AG, einer Hotelkette mit zehn Luxushotels in der Schweiz und im Ausland; aus Infracore SA (30%, direkt und indirekt), einem auf Spital‐ und Gesundheitsinfrastruktur spezialisierten Unternehmen, aus Swiss Hotel Properties AG, einem auf Hotelinfrastruktur spezialisierten Unternehmen, und sowie aus NESCENS SA, einer Marke für Prävention und better‐aging. AEVIS VICTORIA ist an der SIX Swiss Exchange im Swiss Reporting Standard unter dem Kürzel AEVS.SW kotiert. www.aevis.com.


Ende der Insiderinformation

show this
show this