Blogs auf Yahoo Finanzen:

Aeropostale: Prognose nach Umsatzrückgang nach unten korrigiert

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
ARO4,800,03

New York (www.aktiencheck.de) - Der US-Einzelhändler Aeropostale Inc. (ISIN US0078651082/ WKN 575172) hat am Donnerstag seine Gewinnprognose für das vierte Quartal nach unten revidiert.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, erwartet der Konzern für das vierte Quartal nunmehr lediglich einen Gewinn von 20 bis 24 Cents je Aktie, nachdem man hier zuvor ein EPS von 36 bis 41 Cents in Aussicht gestellt hatte.

Hintergrund der deutlichen Prognosesenkung ist das schwache Abschneiden des Einzelhandelskonzerns in der so genannten "Holiday Season". So verringerte sich der konsolidierte Konzernumsatz in den neun Wochen zum 29. Dezember 2012 um 6 Prozent auf 645,0 Mio. US-Dollar. Bei den vergleichbaren Umsatzerlösen bei Niederlassungen, die länger als ein Jahr geöffnet waren, wurde ein Rückgang um 8 Prozent ausgewiesen.

CEO Thomas P. Johnson zeigte sich über das Abschneiden des Konzerns enttäuscht und erklärte, dass sich das Geschäft nach einem starken Beginn am so genannten "Black Friday" deutlich eingetrübt habe. Vor allem der Dezember sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Besonders schwach habe dabei das Merchandising-Segment abgeschnitten.

Analysten gehen für das vierte Quartal von einem EPS von 40 Cents und Umsatzerlösen von 836,0 Mio. US-Dollar aus.

Die Aktie von Aeropostale (NYSE: ARO - Nachrichten) verliert derzeit 7,74 Prozent auf 12,32 US-Dollar. (10.01.2013/ac/n/a)

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt dpa - Mi., 23. Apr 2014 14:16 MESZ
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet
    Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet

    Die schwedische Firma Magine setzt zusammen mit den Fernsehsendern zu einer Revolution auf dem deutschen TV-Markt an. Magine verbreitet die wichtigsten TV-Programme kostenlos über das Internet.

  • Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»
    Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»

    Wer von Apple ganze neue Produkte wie eine Computer-Uhr oder einen massiven Vorstoß ins Fernsehgeschäft erwartet, wird sich vorerst weiter gedulden müssen.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an dpa - Mi., 23. Apr 2014 17:37 MESZ
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »