Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 32 Minuten
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    29.297,69
    +254,58 (+0,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     
  • S&P 500

    4.411,79
    +44,31 (+1,01%)
     

Advent Technologies schließt endgültigen Vertrag zum Erwerb des Brennstoffzellen-Geschäfts der fischer group

·Lesedauer: 10 Min.

Transaktion umfasst führenden Brennstoffzellenhersteller SerEnergy in Dänemark und fischer eco solutions GmbH in Deutschland

BOSTON, June 25, 2021--(BUSINESS WIRE)--Advent Technologies Holdings, Inc. (NASDAQ: ADN) („Advent") gab heute bekannt, dass das Unternehmen einen endgültige Vertrag über den Erwerb des Brennstoffzellengeschäfts der fischer group für einen Gesamtbetrag von 52 Mio. Euro in bar und Aktien abgeschlossen hat. Zu diesen Unternehmen gehören Serenergy A/S, („SerEnergy") mit Sitz in Aalborg, Dänemark, und fischer eco solutions GmbH, („FES") mit Sitz in Achern, Deutschland.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210625005425/de/

Advent Technologies Enters Into Definitive Agreement to Acquire the Fuel Cell Systems Businesses of fischer Group (Photo: Business Wire)

SerEnergy ist ein weltweit führender Hersteller der Hochtemperatur-Polymerelektrolytmembran-Brennstoffzellentechnik („HT-PEM") und hat in den 15 Jahren seines Bestehens Tausende Systeme rund um den Globus ausgeliefert. Das Unternehmen beschäftigt 75 Mitarbeiter in den Bereichen Forschung und Entwicklung („F&E"), Produktion, Montage und Vertrieb, die alle über ein einzigartiges Know-how auf dem Gebiet der Hochtemperatur-Brennstoffzellensysteme verfügen. SerEnergy betreibt Niederlassungen in Aalborg, Dänemark (55 Mitarbeiter), und in Manila, Philippinen (20 Mitarbeiter).

FES montiert und testet Brennstoffzellen-Stacks und fertigt kritische Brennstoffzellenkomponenten, einschließlich Membran-Elektroden-Einheiten („MEAs"), Bipolarplatten und Reformern. FES betreibt eine Anlage auf dem Campus der fischer group in Achern, Deutschland, und diese Anlage wird nach Abschluss der Transaktion an Advent vermietet. Alle 17 Mitarbeiter von FES und sowie alle SerEnergy in Dänemark und auf den Philippinen werden von Advent übernommen.

„Wir freuen uns über den zwischen Advent und der Fischer-Familie geschlossenen Vertrag, der einige der weltweit führenden Anbieter von Hochtemperatur-Brennstoffzellen in unser Unternehmen integrieren und zu unserer Geschäftsdynamik beitragen wird", so Dr. Vasilis Gregoriou, Chairman und CEO von Advent Technologies Holdings, Inc. „Wir sehen einer engen Zusammenarbeit mit den Teams von SerEnergy und FES in den kommenden Wochen mit Spannung entgegen, während wir auf den Abschluss der Transaktion hinarbeiten. Die Transaktion soll die Umsetzung unseres Geschäftsplans beschleunigen und die wachsende Umsatzbasis von Advent im Bereich der kompletten Brennstoffzellen-Stacks und -systeme erweitern. Gemeinsam bieten wir eine Plattform, um die schnell wachsende Nachfrage nach alternativen Energien auf der ganzen Welt zu befriedigen. Diese Transaktion steht in vollem Einklang mit unserem Geschäftsfokus ‚Any Fuel. Anywhere‘. Zusammen mit der bereits abgeschlossenen Akquisition von UltraCell wird Advent somit zu einem weltweit führenden Unternehmen in der Produktion von Brennstoffzellensystemen für den dezentralen und netzunabhängigen Energiemarkt. Nach Abschluss der Transaktion werden wir weitere Details über diese strategische Investition und unser Konzept zur Integration der SerEnergy- und FES-Teams in die breitere Advent-Familie bekannt geben."

SerEnergy konzentriert sich auf netzunabhängige und stationäre Notstrommärkte in Europa und Asien. Die Systeme arbeiten mit Methanol, Wasserstoff (und zukünftig auch mit anderen emissionsfreien E-Kraftstoffen) und sind damit die ideale Lösung für den netzunabhängigen und dezentralen Energiemarkt. SerEnergy plant, in das breitere Spektrum der Anwendungen zu expandieren, die derzeit umweltschädliche Dieselgeneratoren im Bereich von 1kW bis 20kW verwenden – ein Weltmarkt mit einem Volumen von mehreren Milliarden USD. Der Einsatz der Produkte von SerEnergy zielt auf eines der drängendsten und schwer zu lösenden Umweltprobleme weltweit ab, insbesondere in den Entwicklungsländern. Der aktuelle Vertrag mit Smart Communications, Inc. zeigt das Potenzial der SerEnergy-Lösung für die netzunabhängige Energieversorgung von Telekommunikationstürmen (mit neu entstehendem Bedarf an 5G-Türmen) und vielen weiteren kritischen Infrastrukturanwendungen. Das Know-how von SerEnergy in der Systementwicklung und die Stack-Fertigungsanlagen von FES werden auch bei der Skalierung des Einstiegs von Advent in den Mobilitätsmarkt (einschließlich der Bereiche Schwerlastkraftwagen und Marine) von wesentlicher Bedeutung sein.

„SerEnergy und FES haben hochmoderne F&E- und Produktionsstätten in Dänemark und Deutschland aufgebaut. Wir sind überzeugt, dass die Akquisition unsere Pläne für Forschung und Entwicklung sowie für die Erweiterung der Produktion erheblich beschleunigt und entschärft", sagte Dr. Emory De Castro, CTO von Advent. „Die nächste Generation der in den USA entwickelten Advent MEA wird den SerEnergy-Systemen einen erheblichen Kostenvorteil verschaffen und ein Katalysator für die Erhöhung des Marktanteils sein. Unserer Meinung nach ist dies eine Partnerschaft, bei der die Summe den Wert der einzelnen Teile bei weitem übersteigt."

„Die Fischer-Familie freut sich sehr, mit Advent als Partner diesen schnell wachsenden Markt zu erschließen. Dr. Gregoriou und sein Team verfügen über eine Technologie, die es dem Unternehmen ermöglichen wird, eine führende Rolle im breiteren Brennstoffzellenmarkt einzunehmen", erklärte Hans-Peter Fischer, geschäftsführender Gesellschafter der fischer group. „Unser Geschäftsbereich für Brennstoffzellen hat 15 Jahre lang daran gearbeitet, eine führende Position in den netzunabhängigen Märkten einzunehmen. Unsere Familie ist zuversichtlich, dass wir den Markt für HT-PEM-Brennstoffzellen durch den Zusammenschluss mit Advent anführen werden."

Morten Sørensen, R&D Director von SerEnergy', ergänzte: „Advent verfolgt ehrgeizige und zukunftsorientierte Ziele. Das Unternehmen teilt unsere Einschätzung hinsichtlich des großartigen Potenzials der Brennstoffzellentechnologie und ist in der Lage, sehr schnell sehr viel zu bewegen. Wir schätzen das Potenzial für Synergien zwischen den Unternehmen der Gruppe als sehr hoch ein. Die reformierten 5kW-Methanol-Brennstoffzellen von SerEnergy, unser starkes Entwicklungsteam und der bestehende Kundenstamm sind die perfekte Ergänzung der eigenen Technologie und Produktlinie von Advent."

Joseph Kristensen, Finance & Administration Director von SerEnergy, erklärte: „Wir freuen uns, Mitglied der Advent-Familie zu werden. Wir sind überzeugt, dass wir unser Geschäft ausbauen können, indem wir auf den Stärken und dem gemeinsamen Know-how aufbauen und so letztendlich zum weiteren Erfolg der Brennstoffzelle als sauberer Energiequelle beitragen. Dies ist ein Gewinn für Advent, ein Gewinn für SerEnergy und ein spannender Tag für unsere Mitarbeiter und die Branche."

Die Transaktionskosten belaufen sich auf 15 Mio. EUR in bar und 37 Mio. EUR in ADN-Aktien, basierend auf dem Schlusskurs der Advent-Aktie an den 20 Handelstagen vor dem Abschluss, vorbehaltlich bestimmter Anpassungen beim Abschluss.

Der Abschluss der Akquisition der Geschäftsbereiche SerEnergy und FES unterliegt der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen für die behördliche Genehmigung. Die Transaktion wird voraussichtlich im dritten Quartal 2021 abgeschlossen.

Gleiss Lutz Hootz Hirsch PartmbB, Kromann Reumert und Ropes and Gray waren als Rechtsberater von Advent tätig. Ernst & Young und Technafin waren für die fischer group als Berater tätig.

Über die Advent Technologies Holdings, Inc.

Advent Technologies Holdings, Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das wichtige Komponenten für Brennstoffzellen und fortschrittliche Energiesysteme im Bereich der erneuerbaren Energien entwickelt, fertigt und montiert. Advent hat seinen Hauptsitz in Boston, Massachusetts, und betreibt Niederlassungen in der San Francisco Bay Area sowie in Europa. Mit mehr als 120 erteilten (oder angemeldeten) Patenten für seine Brennstoffzellentechnologie besitzt Advent das geistige Eigentum an Hochtemperatur-Protonenaustauschmembranen (HT-PEM) der nächsten Generation, die es ermöglichen, verschiedene Brennstoffe bei hohen Temperaturen unter extremen Bedingungen zu betreiben und damit die flexible Option „Any Fuel. Anywhere." für die Bereiche Automotive, Schifffahrt, Luftfahrt und Energieerzeugung zu liefern. Weitere Informationen finden Sie unter www.Advent.energy.

Über die Serenergy A/S

Die 2006 in Aalborg, Dänemark, gegründete Serenergy A/S („SerEnergy") ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von methanolbetriebenen Brennstoffzellen mit Hochtemperatur-Polymerelektrolytmembran (HT-PEM) in der 5-Kilowatt-Klasse. Die Lösung von SerEnergy kombiniert den Reformer mit einem Brennstoffzellen-Stack und Leistungselektronik in einer kompakten, rackmontierbaren Einheit. Solche 5-kW-Einheiten können einzeln betrieben oder zu Systemen kombiniert werden, die 10 oder 15 kW sauberen, leisen Strom für netzunabhängige bzw. netzschwache Bereiche oder Notstromanwendungen wie z. B. Telekommunikationstürme in abgelegenen Orten oder städtischen Gebieten liefern. Die südostasiatische Tochtergesellschaft von SerEnergy, die Serenergy Philippines, Inc. mit Sitz in Manila, ist auf die Installation und Wartung solcher Anlagen für Telekommunikationsunternehmen spezialisiert.

Im Mai kündigte SerEnergy seine neueste Generation der konfigurierbaren 5kW-Spannungseinheit, die SereneU-5, an. Die neue Gerätegeneration bringt zahlreiche Vorteile mit sich, wie z. B. eine längere Lebensdauer, weniger Service- und Wartungsaufwand und geringere Gesamtbetriebskosten. Mit dem Produkt-Upgrade positionieren sich die SerEnergy-Brennstoffzellen als signifikante, hochmoderne Technik für die Durchdringung des Volumenmarkts und bedienen die weltweit steigende Nachfrage nach nachhaltiger Energie für die Umwelt und die Kunden von SerEnergy.

Über die fischer eco solutions GmbH

Die fischer eco solutions GmbH konzentriert sich seit ihrer Gründung im Jahr 2009 auf die regenerative Energieerzeugung. Gemeinsam mit SerEnergy ist das Unternehmen auf die Technologie der reformierten Methanol-Brennstoffzelle („RMFC") spezialisiert und produziert am Standort Achern die Kernkomponenten (Brennstoffzellen-Stack, Methanolreformer, MEAs und Bipolarplatten) der SerEnergy-Brennstoffzellen.

Über die fischer group

Die fischer group ist der weltweit führende Anbieter von längsnahtgeschweißten Edelstahlrohren („LWS-Rohre") und -bauteilen sowie aus LWS-Rohren gefertigten Baugruppen. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 2.850 Mitarbeiter, verarbeitet 160.000 Tonnen aufbereitetes Rohmaterial pro Jahr und stellt jährlich 128 Millionen Meter Rohre her (Stand 2020). Mit Standorten in Deutschland, Österreich, Dänemark, Kanada, den USA, Mexiko, Uruguay, Südafrika und China ist die fischer group international perfekt aufgestellt, um Kunden weltweit zu beliefern.

Warnhinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind im Allgemeinen Begriffe wie „antizipieren", „erwarten", „planen", „könnten", „könnten", „werden", „glauben", „schätzen", „prognostizieren", „Ziel", „projizieren" und andere Wörtern mit ähnlicher Bedeutung gekennzeichnet. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in dieser Pressemitteilung ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Zu den relevanten Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem die Fähigkeit des Unternehmens, die Vorteile aus dem Unternehmenszusammenschluss zu realisieren; die Fähigkeit des Unternehmens, die Notierung seiner Stammaktien an der Nasdaq aufrechtzuerhalten; die künftige finanzielle Performance; die potenzielle Liquidität und der Handel mit öffentlichen Wertpapieren; die Auswirkungen des Ausgangs bekannter und unbekannter Rechtsstreitigkeiten; die Fähigkeit, ein angemessenes Umsatzwachstum zu prognostizieren und aufrechtzuerhalten und die Ausgaben angemessen zu planen; Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ausgaben; die zukünftige Zusammensetzung der Umsätze und Erlöse sowie die Auswirkung auf die Bruttomargen; die Gewinnung und Bindung von qualifizierten Direktoren, leitenden Angestellten, Mitarbeitern und Schlüsselpersonal; die Fähigkeit, in einer wettbewerbsintensiven Branche effektiv zu konkurrieren; die Fähigkeit, den Ruf und die Marke unseres Unternehmens zu schützen und zu verbessern; Erwartungen hinsichtlich unserer Beziehungen und Zusammenarbeit mit unseren Technologiepartnern und anderen Dritten; Auswirkungen zukünftiger regulatorischer, gerichtlicher und gesetzlicher Änderungen in der Branche; die Fähigkeit, ergänzende Technologien oder Dienstleistungen zu finden und zu erwerben und diese in das Geschäft des Unternehmens zu integrieren; zukünftige Vereinbarungen mit oder Investitionen in andere Unternehmen oder Verbände; intensiver Wettbewerb und Wettbewerbsdruck von anderen Unternehmen weltweit in den Branchen, in denen das Unternehmen tätig sein wird sowie die Risiken, die unter der Überschrift „Risk Factors" (Risikofaktoren) in unserem Jahresbericht auf Formular 10-K/A, der am 20. Mai 2021 bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurde, sowie in den anderen Informationen, die wir bei der SEC einreichen, genannt werden. Wir warnen Investoren davor, sich in hohem Maße auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zu verlassen. Wir empfehlen Ihnen, unsere bei der SEC eingereichten Unterlagen, die unter www.sec.gov abrufbar sind, zu lesen, um sich über diese und andere Risiken und Ungewissheiten zu informieren. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments, und wir übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren. Unser Geschäft unterliegt erheblichen Risiken und Unsicherheiten, einschließlich der oben genannten. Investoren, potenzielle Investoren und sonstige Interessenten sollten diese Risiken und Ungewissheiten sorgfältig abwägen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210625005425/de/

Contacts

Advent Technologies Holdings, Inc.
Elisabeth Maragoula
emaragoula@advent.energy

Sloane & Company
James Goldfarb/Emily Mohr
jgoldfarb@sloanepr.com / emohr@sloanepr.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.