Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 51 Minuten
  • Nikkei 225

    27.372,41
    -10,15 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,68 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    21.862,05
    +407,73 (+1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    539,93
    +22,92 (+4,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,31 (+0,95%)
     
  • S&P 500

    4.070,56
    +10,13 (+0,25%)
     

Advent Technologies schließt Brennstoffzellenprojekt für die Europäische Weltraumorganisation ab

BOSTON, Massachusetts, USA, December 06, 2022--(BUSINESS WIRE)--Advent Technologies Holdings, Inc. (NASDAQ: ADN) („Advent" oder das „Unternehmen"), ein Innovationsführer im Bereich der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie, hat heute den erfolgreichen Abschluss eines Forschungs- und Entwicklungsprojekts bekannt gegeben, das im Rahmen eines Programms der Europäischen Weltraumorganisation („ESA") in Auftrag gegeben und von dieser finanziert wurde. Ziel des Programms war die Entwicklung eines regenerativen Brennstoffzellensystems mit geschlossenem Kreislauf („RFCS").

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221205005300/de/

Das Projekt wurde 2014 mit Advent als Hauptauftragnehmer gestartet. Zu den Unterauftragnehmern zählen das Centre for Research and Technology – Hellas, die Foundation for Research and Technology – Hellas sowie die Universität von Patras. Das Projekt wurde mit der Lieferung des HT-PEM (Hochtemperatur-Protonenaustauschmembran-Brennstoffzellenstapel) an die ESA abgeschlossen.

Bei einer sehr erfolgreichen Testphase hat das RFCS seine Fähigkeit nachgewiesen, den Energiebedarf für drei lunare Tages- und Nachtzyklen effektiv zu decken. Aufgrund ihrer hohen spezifischen Energiedichte gelten RFCS mit geschlossenem Kreislauf zunehmend als vielversprechende Technologie für Weltraumanwendungen, die das Speichern großer Energiemengen erfordern, um lange Perioden ohne Sonnenlicht zu überstehen.

Das für dieses Projekt entwickelte RFCS besteht aus dem richtungsweisenden HT-PEM-Brennstoffzellenstapel von Advent, einem Hochdruck-PEM-Elektrolyseur und einem Speichersystem für die Reaktanden. Außerdem wurde das System mit dem proprietären Wärmemanagement-Subsystem von Advent ausgerüstet, das nahtlos in Wärmemanagementsysteme für Raumfahrzeuge integriert und leicht an andere Prozesse angepasst werden kann, die eine hohe Wärmequalität erfordern.

Der Brennstoffzellenstapel nutzt die modernen Polybenzimidazol-basierten Membran-Elektroden-Einheiten („MEA") von Advent, die sowohl im vorhandenen Produktportfolio von Advent (darunter SereneU, Honey Badger 50™ und M-ZERØ™) als auch in lizenzierten Produkten von Drittanbietern zum Einsatz kommen. Während einer Weltraummission, bei der ein RFCS verwendet wird, nutzt ein Hochdruck-PEM-Elektrolyseur die Sonnenenergie, um Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zu verwandeln, die gespeichert und später die Versorgung des Brennstoffzellenstapels gewährleisten. Dabei wird elektrische Energie und als Nebenprodukt Wasser und Wärme generiert.

Dr. Emory De Castro, Chief Technology Officer bei Advent Technologies Holdings, Inc., kommentiert: „Wir sind sehr erfreut über den erfolgreichen Abschluss dieses hochinnovativen Projekts mit der ESA, das gezeigt hat, wie gut die proprietäre Advent-Technologie Satelliten und Raumfahrtmissionen sowie ein breites Spektrum von Luft- und Raumfahrt-, Marine- und terrestrischen Anwendungen unterstützen kann. Wir erwarten, in naher Zukunft an vergleichbaren Projekten mitzuwirken."

Brandon Buergler, der technische Beauftragte dieser Initiative bei der ESA, erklärt: „Die Entwicklung neuer Energiespeichertechnologien mit höherer spezifischer Energie als herkömmliche Li-Ionen-Batterien schafft die notwendigen Voraussetzungen für neue Weltraummissionen, bei denen es auf die Aufrechterhaltung der kritischen Funktionen einer Mondlandefähre während der Mondnacht ankommt."

Über Advent Technologies Holdings, Inc.

Advent Technologies Holdings, Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das komplette Brennstoffzellensysteme entwickelt, fertigt und montiert sowie Kunden mit wichtigen Komponenten für Brennstoffzellen im Bereich der erneuerbaren Energien beliefert. Advent hat seinen Hauptsitz in Boston, US-Bundesstaat Massachusetts, und unterhält Niederlassungen in Kalifornien, Griechenland, Dänemark, Deutschland und auf den Philippinen. Mit mehr als 150 erteilten (oder angemeldeten) Patenten für seine Brennstoffzellentechnologie besitzt Advent das geistige Eigentum an Hochtemperatur-Protonenaustauschmembranen (HT-PEM) der nächsten Generation, die es ermöglichen, verschiedene Brennstoffe bei hohen Temperaturen unter extremen Bedingungen zu verwenden – und damit eine flexible Option für die Bereiche Automobil, Luftfahrt, Verteidigung, Öl und Gas, Schifffahrt und Energieerzeugung. Weitere Informationen finden Sie unter www.advent.energy.

Über die ESA

Die Europäische Weltraumorganisation ist Europas Tor zum Weltraum. Ihr Auftrag ist es, die Entwicklung der europäischen Raumfahrtkapazitäten zu gestalten und sicherzustellen, dass die Investitionen in die Raumfahrt auf künftig den Bürgerinnen und Bürgern Europas und der Welt zugutekommen.

Die ESA ist eine internationale Organisation mit 22 Mitgliedstaaten. Sie koordiniert die finanziellen und intellektuellen Ressourcen ihrer Mitgliedsstaaten, um Programme und Initiativen umzusetzen, die weit über die Möglichkeiten jedes einzelnen europäischen Landes hinausreichen.

https://www.esa.int/About_Us/Corporate_news/ESA_facts

Warnhinweise über zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die sich auf die Zukunft beziehen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind im Allgemeinen an Wörtern wie „antizipieren", „erwarten", „planen", „könnten", „könnten", „werden", „glauben", „schätzen", „prognostizieren", „Ziel", „projizieren" und anderen Wörtern mit ähnlicher Bedeutung zu erkennen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterliegen bestimmten Risiken und Unwägbarkeiten, die bewirken können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse erheblich von den erwarteten abweichen. Zu den Risiken und Unwägbarkeiten gehören unter anderem die Fähigkeit des Unternehmens, die Notierung der Stammaktien des Unternehmens an der Nasdaq aufrechtzuerhalten, die künftige finanzielle Leistungsfähigkeit, die potenzielle Liquidität und der Handel mit öffentlichen Wertpapieren, die Auswirkungen des Ausgangs bekannter und unbekannter Rechtsstreitigkeiten, die Fähigkeit, ein angemessenes Umsatzwachstum zu prognostizieren und aufrechtzuerhalten und seine Aufwendungen angemessen zu planen; Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Aufwendungen; zukünftiger Umsatzmix und Auswirkungen auf die Bruttomargen; Anwerbung und Bindung von qualifizierten Direktoren, Führungskräften, Mitarbeitern und Schlüsselpersonal; die Fähigkeit, in einer wettbewerbsintensiven Branche erfolgreich zu konkurrieren; die Fähigkeit, den Ruf und die Marke von Advent zu schützen und zu verbessern; Erwartungen in Bezug auf die Beziehungen und Handlungen mit Technologiepartnern und anderen Dritten; Auswirkungen zukünftiger regulatorischer, gerichtlicher und gesetzlicher Änderungen innerhalb der Branche; die Fähigkeit, ergänzende Technologien oder Dienstleistungen zu finden und zu erwerben und diese in das Geschäft des Unternehmens zu integrieren; zukünftige Vereinbarungen mit oder Investitionen in andere Unternehmen oder Verbände; und intensiver Wettbewerb und Wettbewerbsdruck seitens anderer Unternehmen weltweit in den Branchen, in denen das Unternehmen tätig sein wird; und die Risiken, die unter der Überschrift „Risk Factors" im Annual Report von Advent auf Form 10-K, der am 31. März 2022 bei der Securities and Exchange Commission („SEC") eingereicht wurde, sowie in den anderen bei der SEC eingereichten Informationen genannt werden. Wir empfehlen Investoren nachdrücklich, zukunftsgerichtete Aussagen nicht als verlässliche Informationen zu bewerten. Wir empfehlen Ihnen, die bei der SEC eingereichten Unterlagen von Advent zu lesen, die unter www.sec.gov abrufbar sind und in denen diese und andere Risiken und Unwägbarkeiten erörtert werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments, und das Unternehmen ist nicht dazu verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren. Das Geschäft von Advent unterliegt erheblichen Risiken und Unwägbarkeiten, einschließlich der oben erwähnten. Investoren, potenzielle Investoren und andere Personen sollten diese Risiken und Unwägbarkeiten sorgfältig in Betracht ziehen.

Haftungsausschluss: Die hier zum Ausdruck gebrachte Meinung repräsentiert in keiner Weise die offizielle Position der Europäischen Weltraumorganisation.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221205005300/de/

Contacts

Advent Technologies Holdings, Inc.
Elisabeth Maragoula/Michael Trontzos
press@advent.energy