Deutsche Märkte schließen in 1 Minute
  • DAX

    14.151,99
    +187,61 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.730,46
    +45,12 (+1,22%)
     
  • Dow Jones 30

    32.459,53
    +236,11 (+0,73%)
     
  • Gold

    1.819,50
    +5,50 (+0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0537
    +0,0099 (+0,9484%)
     
  • BTC-EUR

    28.467,83
    +136,12 (+0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    675,02
    +432,34 (+178,15%)
     
  • Öl (Brent)

    114,80
    +0,60 (+0,53%)
     
  • MDAX

    29.290,63
    +358,73 (+1,24%)
     
  • TecDAX

    3.101,64
    +27,63 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.335,83
    +149,39 (+1,13%)
     
  • Nikkei 225

    26.659,75
    +112,70 (+0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.510,80
    +46,00 (+0,62%)
     
  • CAC 40

    6.410,91
    +63,14 (+0,99%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.841,71
    +178,92 (+1,53%)
     

Adva-Gewinn bricht trotz Rekordumsatz ein

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Telekomausrüster Adva <DE0005103006> hat trotz eines Umsatzrekords im ersten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Der Überschuss lag mit 6,2 Millionen Euro nur gut halb so hoch wie ein Jahr zuvor, wie das im SDax <DE0009653386> gelistete Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Der Umsatz legte zwar um 18 Prozent auf 170,5 Millionen Euro zu. Wegen gestiegener Beschaffungskosten infolge der Halbleiter-Knappheit und des stärkeren US-Dollars sackte der operative Gewinn (Proforma Ebit) jedoch um 39 Prozent auf 7,8 Millionen Euro ab. Die operative Marge sank um fast die Hälfte auf 4,6 Prozent.

Das Management sieht das Unternehmen dennoch auf Kurs. "Unter Berücksichtigung der äußerst schwierigen Rahmenbedingungen war das abgelaufene Quartal ein sehr guter Start in das neue Geschäftsjahr 2022", hieß es in der Mitteilung. Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand weiterhin mit einem Umsatz zwischen 650 und 700 Millionen Euro. Davon sollen weiterhin 6 bis 10 Prozent als operativer Gewinn bei Adva hängen bleiben. Das Unternehmen sitzt in München und stellt unter anderem Komponenten für den neuesten Mobilfunkstandard 5G her. Derzeit steht Adva vor der Übernahme durch den US-Konzern Adtran.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.