Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 16 Minute

ADVA bringt die branchenweit erste optische Cäsiumuhr für ePRC Anwendungen auf den Markt

Zusammenfassung:

  • OSA 3350 ePRC+ ist erste, käufliche optische Cäsiumuhr
  • Hilft Diensteanbietern bei der Behebung schwerwiegender GNSS-Ausfälle
  • Längere Lebensdauer als jede andere Technologie

ADVA (FWB: ADV) hat heute die branchenweit erste optische Cäsium-Atomuhr für ePRC Anwendungen vorgestellt, die Synchronisationsnetze vor kostspieligen und gefährlichen Ausfällen von Satellitensignalen schützt. Die Oscilloquartz OSA 3350 ePRC+ bietet im Vergleich zu allen anderen Cäsiumuhren für ePRC Anwendungen eine beispiellose Stabilität und eine deutlich längere Lebensdauer. Sie ist auch die erste Cäsiumuhr auf dem Markt mit integrierter SNMP-Unterstützung. Diese Innovation beim Design von Atomuhren kommt zum richtigen Zeitpunkt, da GNSS-Ausfälle aufgrund von Jamming- und Spoofing-Angriffen zunehmen. Lange Störungen des GNSS-Signales können zu schwer-wiegenden Netzausfällen führen. Um dies zu vermeiden, bietet die OSA 3350 ePRC+ ein wichtiges Backup für kritische Infrastrukturen, die vom satellitengestützten Timing abhängen, wie beispielsweise Mobilfunknetze und Energieversorger. Die OSA 3350 ePRC+ erfüllt auch die hohen Stabilitätsanforderungen und erreicht die Zielkosten, die für die Einführung von 5G Mobilfunknetzen erforderlich sind.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200604005037/de/

ADVAs OSA 3350 ePRC+ setzt neue Maßstäbe für die Netzwerkbranche (Foto: Business Wire)

„Unsere OSA 3350 ePRC+ ist eine wirklich einzigartige Lösung und ihre Bedeutung für die Branche kann nicht genug betont werden. Die Markteinführung erfolgt genau zum richtigen Zeitpunkt. Heute suchen Betreiber nach einer effizienten Möglichkeit, um eine hochpräzise, ​​ultra-stabile Frequenz- und Phasensynchronisation mit einer deutlich längeren Lebensdauer als bei vorhandenen Cäsiumuhren zu erzielen. Jetzt können sie GNSS-Risiken durch den Einsatz einer robusten Backup-Lösung mit marktführender Holdover-Fähigkeit verringern", sagte Gil Biran, General Manager von Oscilloquartz, ADVA. „Für uns war die Entwicklung und Kommerzialisierung einer zukunftsfähigen, optischen Atomuhr schon lange ein wesentliches Ziel. Mit dieser Lösung stellen wir sicher, dass Anbieter von Kommunikationsdiensten (Communication Service Provider, CSPs) nie wieder Kompromisse zwischen Leistungsfähigkeit und Lebensdauer eingehen müssen. Mit einer Frequenzstabilität, welche die aktuellen ITU-T ePRC G.811.1-Standards übertrifft, bietet unsere OSA 3350 ePRC+ hinreichend Reserven für 5G-Netze."

Die OSA 3350 ePRC+ wird vollständig digital gesteuert und nutzt optische Pumptechniken. Dies verbessert die Leistungsfähigkeit im Einsatz als Frequenzquelle mit extrem hoher Stabilität ganz erheblich. In ePRTC-Anwendungen liefert die OSA 3350 ePRC+ sehr genaue Zeitinformation, die auch über eine Spanne von 14 Tage mit einem akkumulierten Fehler von weniger als 35 Nanosekunden gehalten wird. Dies übertrifft bei weitem den ITU-T ePRC G.811.1-Standard, der einen akkumulierten Fehler von unter 70 Nanosekunden erfordert. Die OSA 3350 ePRC+ bietet außerdem über volle 10 Jahre eine ausgezeichnete Stabilität, womit die Lebensdauer gegenüber magnetischen Hochleistungs-Cäsiumuhren verdoppelt wird. Mit ihrem vollständig modularen Aufbau bietet die optische Cäsiumuhr eine breite Palette an Schnittstellen für die Synchronisation von Telekommunikationsnetzen. Sie kann über eine moderne und sichere SNMP-Schnittstelle gesteuert werden. Darüber hinaus ist das RoHS-kompatible Gerät vollständig in die Ensemble Managementlösung von ADVA integriert, um die Bedienung zu erleichtern und den Einsatz so einfach wie möglich zu gestalten.

„Mit unserer OSA 3350 ePRC+ bieten wir eine wichtige Komponente für die Synchronisation zukünftiger Netze. Seit Jahrzehnten arbeiten Ingenieure an einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Cäsiumuhren trotz deren Einschränkungen. Jetzt schlagen wir mit einer neuen Technologie, die sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die Lebensdauer verbessert, ein neues Kapitel in der Geschichte der Zeit- und Frequenzsynchronisation auf", kommentierte Patrick Berthoud, Chief Scientist, Zeit und Frequenz bei Oscilloquartz, ADVA. „Die unglaubliche Stabilität und Genauigkeit, die unsere OSA 3350 ePRC+ liefert, verbessert 5G und andere kritische Infrastrukturen mit GNSS-Timing sehr nachhaltig. In einer Zeit, in der Jamming- und Spoofing-Angriffe immer häufiger werden und auch länger andauern, bietet diese Lösung einen wichtigen Ersatz bei Ausfall des satellitengestützten Timings. Unsere OSA 3350 ePRC+ ist außerdem vollständig über SNMP in unsere Ensemble Managementlösung integriert. Damit kann der Zustand des Gerätes sehr einfach überwacht werden und Software-Upgrades lassen sich per Knopfdruck aus der Ferne durchführen."

In diesem Video finden Sie weitere Informationen: https://youtu.be/8jk4y6kH0Ug.

Ein unterstützendes Anwendungsvideo finden Sie hier: https://youtu.be/VarsNZNQB9w.

Eine unterstützende Lösungsbeschreibung kann hier heruntergeladen werden: https://adva.li/osa-3350-slides.

Über ADVA

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Über Oscilloquartz

Oscilloquartz ist ein Vorreiter in der Entwicklung von Lösungen zur Zeit- und Frequenzsynchronisation. Wir entwerfen, produzieren und implementieren durchgängige Synchronisationssysteme, die in traditionellen wie auch fortschrittlichen paketvermittelten Netzen für die Verteilung und Sicherung hochpräziser Taktdaten sorgen. Als Unternehmen von ADVA schaffen wir neue Möglichkeiten für die Netze von morgen. Weitere Informationen finden Sie unter www.oscilloquartz.com.

Veröffentlicht von:

ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland

www.adva.com

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200604005037/de/

Contacts

Pressekontakt:
Gareth Spence
Tel.: +44 1904 69 93 58
public-relations@adva.com

Investorenkontakt:
Stephan Rettenberger
Tel.: +49 89 890 66 58 54
investor-relations@adva.com