Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1871
    -0,0025 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    34.856,43
    +1.175,19 (+3,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

ADP: US-Privatsektor schafft weniger neue Stellen

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA hat sich der Stellenaufbau in der Privatwirtschaft deutlich abgeschwächt. Im Juni seien im Monatsvergleich 692 000 Beschäftigte hinzugekommen, teilte der Arbeitsmarktdienstleister ADP am Mittwoch in Washington mit. Analysten waren im Schnitt von einem noch stärkeren Dämpfer ausgegangen auf einen Zuwachs von 600 000 neue Stellen. Im Monat zuvor waren revidiert 886 000 Stellen (bisher 978 000) geschaffen worden.

Der Stellenaufbau fand im Juni laut ADP relativ gleichmäßig in kleineren, mittleren und großen Unternehmen statt. Besonders viele Arbeitsplätze kamen im coronageplagten Dienstleistungssektor hinzu. Dort wuchs die Beschäftigung um 624 000.

Die US-Wirtschaft profitiert von der Corona-Impfkampagne, auch wenn diese zuletzt ins Stocken geraten ist. Der Handel und die Dienstleister konnten sich nach Lockerungen der Corona-Maßnahmen erholen. Hier waren viele Arbeitsplätze verloren gegangen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.