Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.018,33
    -272,68 (-0,93%)
     
  • Dow Jones 30

    33.875,04
    -158,63 (-0,47%)
     
  • BTC-EUR

    31.789,80
    -1.109,10 (-3,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    939,89
    -29,98 (-3,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.183,68
    +144,00 (+1,03%)
     
  • S&P 500

    4.228,31
    +4,61 (+0,11%)
     

Warum die Adler Modemärkte-Aktie über 623 % gestiegen ist

·Lesedauer: 2 Min.
Verlierer

Adler Modemärkte (WKN: A1H8MU)-Aktien sind in den vergangenen vier Wochen von nur noch 0,19 Euro sehr stark auf heute 1,375 Euro gestiegen (31.05.2021). Dabei sollte es sie und das Unternehmen eigentlich schon gar nicht mehr geben. Der Modehändler mit seinen vielen Filialen wurde sehr hart von den Folgen der Pandemie getroffen. So sind viele Verkaufsflächen nur angemietet. Bleiben wie im letzten und in diesem Jahr plötzlich die Kunden aus, stehen auch große Handelsunternehmen innerhalb weniger Monate plötzlich vor dem Aus.

Adler Modemärkte gerät in die Krise

Adler Modemärkte ist dabei kein Einzelfall. In Großbritannien musste beispielsweise zuletzt die bekannte Kaufhauskette Debenhams endgültig aufgeben. Das Geschäft wies allerdings bereits vor der Krise seit vielen Jahren große Probleme auf.

Doch zur Wahrheit gehört auch, dass Adler Modemärkte ebenfalls bereits vor Dezember 2019 keinen leichten Stand mehr hatte und der Gewinn seit 2013 stetig sank. 2018 gab es sogar einen kleinen Verlust von -2,58 Mio. Euro. Operativ gab es also schon vor der Pandemie Probleme. Im Januar 2021 musste der Händler schließlich aufgeben und einen Insolvenzantrag stellen.

Doch das Management kämpft und strebt seither über einen Insolvenzplan eine Sanierung des Unternehmens und letztlich dessen Rettung an. Adler Modemärkte wurde gleich doppelt von der Krise getroffen. Anders als viele weitere Großkonzerne erhielt das Unternehmen zunächst keine Unterstützung aus dem staatlichen Wirtschaftsstabilisierungsfonds.

Hoffnung für Adler Modemärkte

Adler Modemärkte verwies immer wieder auf seine 3.200 Angestellten und zahlreiche interessierte Investoren, die letztendlich ebenfalls zu einer Rettung beitragen könnten. Im Mai 2021 stimmte das Wirtschaftsministerium nun schließlich doch einem Kredit von 10 Mio. Euro zu. Die Coronatodeszahlen sinken deutlich und so könnte auch Adler Modemärkte bald wieder mehr Umsatz erzielen. Diese Meldungen sorgten bereits für einen deutlichen Kurssprung der Aktie, der sich heute weiter fortsetzt (31.05.2021).

Die Chancen für eine Sanierung stehen jetzt wieder deutlich besser. So konnten die Filialen mithilfe des staatlichen Kredits mit neuen Waren versorgt werden. Adler Modemärkte verhandelt unterdessen weiterhin mit potenziellen Investoren und möchte nach einem Abschluss mit der Sanierung beginnen. Dabei werden sehr wahrscheinlich viele Filialen geschlossen und nur die profitabelsten übrig bleiben.

Unsichere Zukunft

Adler Modemärkte kommt die Besserung der Coronaviruslage sehr entgegen, denn so können nun fast alle Filialen wieder geöffnet werden. Die weitere Zukunft ist dennoch vage. Sie hängt von einem tatsächlichen Abschluss mit einem zahlungskräftigen Investor und keinen neuen Einschränkungen ab.

Die Aktie ist sehr spekulativ und könnte dennoch tatsächlich von einer Normalisierung der Wirtschaft profitieren. Doch wie die Vorkrisenentwicklung bereits gezeigt hat, muss das Unternehmen noch sehr viel ändern, um tatsächlich wieder einen stetigen operativen Gewinnzuwachs zu erzielen.

Der Artikel Warum die Adler Modemärkte-Aktie über 623 % gestiegen ist ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.