Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 14 Minuten
  • Nikkei 225

    28.562,72
    -242,13 (-0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,92 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    53.144,39
    +401,67 (+0,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,70 (-3,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     
  • S&P 500

    4.544,90
    -4,88 (-0,11%)
     

Adler Group findet mit LEG Immobilien Interessenten für Wohnungsportfolio

·Lesedauer: 1 Min.

DÜSSELDORF/LUXEMBURG (dpa-AFX) - Mit dem angestrebten Verkauf eines Immobilienportfolios an die LEG Immobilien <DE000LEG1110> geht die jüngst in schwieriges Fahrwasser geratene Adler Group <LU1250154413> in die Offensive. Mehr als 15 000 Wohneinheiten sollen demnach - vorbehaltlich der üblichen Prüfung des Bestandes - veräußert werden, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten. Die Transaktion basiert laut Adler auf einer Immobilienbewertung in Höhe von knapp 1,5 Milliarden Euro, was über dem zum Halbjahr ausgewiesenen Buchwert liege. Adler soll zudem mit gut 10 Prozent an dem Immobilienportfolio beteiligt bleiben. Auch daher werde der Mittelzufluss nicht der Immobilienbewertung entsprechen. Mit dem Geld aus dem Verkauf könnten Anleihen und Darlehen zurückgezahlt werden, hieß es weiter.

Die Adler Group war in der vergangenen Woche unter Beschuss des Leerverkäufers und Börsenspekulanten Fraser Perring mit seiner Investmentfirma Viceroy geraten. Dabei geht es um Vorwürfe hinsichtlich der Bilanz, die Adler "auf das Schärfste" zurück weist. Der Aktienkurs von Adler war daraufhin auf ein Rekordtief von gut 9 Euro abgestürzt. Er erholte sich bis zum Wochenschluss dann aber auf 12 Euro, nachdem der Immobilienriese Vonovia <DE000A1ML7J1> angekündigt hat, einen Einstieg beim Branchenrivalen zu prüfen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.