Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.686,32
    +46,81 (+0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.404,84
    -13,03 (-0,92%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Adler-Gläubiger klagt in Frankfurt gegen Londoner Umschuldung

(Bloomberg) -- Ein Anleihegläubiger der Adler Group SA hat vor dem Landgericht Frankfurt Klage eingereicht, um den Plan des Wohnungskonzerns zu vereiteln, seine Schulden in Großbritannien umzustrukturieren.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Mit der Klage soll festgestellt werden, dass die Wertpapieren nicht nach englischem Recht umgeschuldet werden dürfen, hieß es aus informierten Kreisen. Das Verfahren befindet sich in einem frühen Stadium.

WERBUNG

Die Identität des Klägers ist bisher nicht bekannt. Eine Sprecherin des Landgerichts sagte, sie können derzeit keine Angaben machen. Adler antwortete nicht auf Anrufe und E-Mails mit der Bitte um Stellungnahme.

Die Klage könnte dem kriselnden Vermieter einen dicken Strich durch die Rechnung machen. Über London versucht Adler, Laufzeiten der Bonds zu verlängern, Fristen für einen testierten Abschluss zu lockern und bis Ende April neue Liquidität aufzunehmen.

Der Konzern hatte monatelang mit seinen Gläubigern verhandelt, scheiterte aber dann mit einem deutschen Restrukturierungplan, weil nicht genügend Gläubiger zustimmten. Schließlich gründete das Adler ein Vehikel mit Sitz in Großbritannien, um dort umzuschulden.

Mehr zum Thema: DWS und andere wollen kriselnde Adler in die Insolvenz zwingen

Das englische Recht erlaubt es, Restrukturierungen unter bestimmten Bedingungen durch ein Gericht auch für solche Gläubiger verbindlich zu erklären, die nicht zustimmen. Auch ausländische Unternehmen können dies beantragen, sofern sie einen ausreichenden Bezug zum Land haben.

Das Londoner Verfahren begann im vergangenen Monat. Eine Gruppe von Investoren, zu denen auch die DWS, Attestor Capital, Strategic Value Partners und Carval Investors gehören, bekämpfen den Versuch. Die Gruppe argumentiert, der Plan benachteilige sie unangemessen.

Anleihegläubiger sollen noch in diesem Monat über die Umstrukturierung abstimmen. Der Prozess in London soll bis Anfang April abgeschlossen sein.

Überschrift des Artikels im Original:Adler Creditor Sues in Frankfurt to Torpedo London Restructuring

--Mit Hilfe von Laura Benitez.

©2023 Bloomberg L.P.