Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.529,39
    +39,09 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,90
    -6,60 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,88 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.797,30
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    +0,0017 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    16.274,95
    +17,83 (+0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,33
    +2,91 (+0,72%)
     
  • Öl (Brent)

    79,98
    -1,24 (-1,53%)
     
  • MDAX

    26.183,85
    +229,15 (+0,88%)
     
  • TecDAX

    3.137,63
    +2,81 (+0,09%)
     
  • SDAX

    12.670,76
    +115,76 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,20 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.556,23
    -2,26 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    6.742,25
    -11,72 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,90 (-0,18%)
     

Adidas-Aktie: Ist das endlich der Beginn der Erholungsrally?

Bulle und Bär Aktien Bullenmarkt
Bulle und Bär Aktien Bullenmarkt

Plötzlich geht bei Adidas (WKN: A1EWWW) doch alles ganz schnell. Im August wurde angekündigt, dass CEO Kasper Rorsted das Unternehmen im nächsten Jahr verlassen und bis dahin ein Nachfolger gesucht wird. Damit deutete alles auf eine ungewöhnlich lange Übergangsphase hin.

Vor wenigen Tagen wurde dann aber plötzlich Bjørn Gulden als Nachfolger bestätigt. Gulden steht nun vor der Aufgabe, Adidas wieder zu alter Stärke zu führen.

Bringt dieser Neuanfang deshalb vielleicht auch gleich die nächste Aktienrally mit sich? Immerhin konnte die Performance der Aktie in den letzten Jahren nicht überzeugen. Seit erste Gerüchte aufkamen, dass Gulden an die Adidas-Spitze wechseln könnte, hat der Aktienkurs aber schon fast 50 % auf 137 Euro zugelegt (Stand: 11.11.2022).

Adidas wagt den Neustart

Seit Beginn der Pandemie läuft es bei Adidas nicht mehr so richtig rund. In den Jahren vor der Pandemie eilte das Unternehmen von einem Rekord zum nächsten. Inzwischen ist von Rekorden keine Spur mehr zu sehen. Ganz im Gegenteil müssen regelmäßig die Prognosen gesenkt werden.

Kein Wunder also, dass der Aktienkurs trotz der jüngsten Rally innerhalb eines Jahres um 50 % gefallen ist. Allerdings gibt es gute Gründe, weshalb die Aktie in den nächsten Jahren wieder so richtig durch die Decke gehen könnte.

Zum einen wäre da die verhältnismäßig günstige Bewertung. Obwohl auch das vergangene Geschäftsjahr keineswegs einfach war, hat Adidas einen Gewinn je Aktie von 7,47 Euro erzielt. Aktuell zahlt man also nur das 18-Fache des letzten Jahresgewinns für die Aktie.

Natürlich sind es aber die zukünftigen Gewinne, die zählen. Hier bereitet insbesondere der chinesische Markt Kopfschmerzen. Die zahlreichen Lockdowns in diesem Jahr haben zu hohen Umsatzausfällen und hohen Lagerbeständen geführt. Aber in den Zahlen finden sich auch wichtige Indizien, die darauf hindeuten, dass die Probleme nicht so schlimm sind, wie sie auf den ersten Blick erscheinen.

Beispielsweise wird trotz aller Probleme weiterhin ein leichtes Umsatzwachstum im Gesamtjahr in Aussicht gestellt. Noch dazu wurde bereits angekündigt, dass man im kommenden Jahr von einem kräftigen Gewinnanstieg ausgeht. Denn in diesem Jahr sind es überwiegend Einmaleffekte, die das Ergebnis belasten.

Weiter auf Wachstumskurs

Bleibt noch abzuwarten, ob die erst im letzten Jahr vorgestellte neue Strategie im nächsten Jahr grundlegend überarbeitet wird. Diese Strategie beinhaltet ambitionierte Wachstumsziele. Demnach soll der Umsatz um 8 bis 10 % pro Jahr steigen. Gleichzeitig soll der Gewinn je Aktie sogar um 16 bis 18 % pro Jahr klettern.

Gut möglich, dass Gulden deutliche Änderungen an dieser Strategie vornimmt und insbesondere moderatere Ziele setzt, die einfacher zu erreichen und zu übertreffen sind.

Insgesamt ist es aus meiner Sicht sehr wahrscheinlich, dass die Aktie langfristig wieder zu den richtig starken Performern gehören wird. Mit Gulden hat Adidas einen neuen CEO verpflichtet, der schon beim Konkurrenten Puma (WKN: 696960) sehr gute Arbeit geleistet hat. Wenn sich dann noch der chinesische Markt erholt und zum Wachstum zurückkehrt, dürfte auch Adidas wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren und der Aktienkurs gleich mit steigen.

Der Artikel Adidas-Aktie: Ist das endlich der Beginn der Erholungsrally? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Adidas-Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022