Deutsche Märkte geschlossen

Adaptive Brillen, Fielmann? Es winkt ein lukratives Wachstumspotenzial!

Die Aktie von Fielmann (WKN: 577220) steckt im Moment in einer Phase, die nicht ganz einfach ist. Auch wenn der letzte Monat ein Kursplus von 13 % vorweisen konnte, so täuscht dieser Umstand doch nicht darüber hinweg, dass die Anteilsscheine seit ihren Hochs rund 50 % an Wert verloren haben.

Foolishe Investoren wissen, dass das an schwächeren Zahlen im Laufe des Jahres 2022 liegt. Aus dem anvisierten Wachstum wird voraussichtlich nichts. Neue Brillen sind, auch wenn sie nötig sind, ein Konsumgut, deren Kauf Verbraucher in Zeiten der Inflation wenn möglich nach hinten verschieben.

Fielmann besitzt jedoch ein solides Geschäftsmodell, eine starke Wettbewerbsposition und sogar innovative Wachstumsmärkte. Das zeigen auch aktuelle Schlagzeilen rund um adaptive Brillen, in die das Management kurzerhand mal investierte.

Fielmann: Investition in adaptive Brillen

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung im Laufe dieser Woche berichtete, investierte Fielmann einen nicht näher spezifizierten Betrag in das israelische Start-up Deep Optics. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, das unter anderem elektro-optische Sehhilfen fertigt. In der konkreten Anwendung könnte das auf adaptive Brillen hinauslaufen.

Was sich dahinter verbirgt, ist ziemlich smart und vor allem für die Optiker überaus relevant. Adaptive Brillen sollen sich an jede Entfernung und an die jeweilige Situation (Tag, Nacht, Gleitsicht) anpassen können. Ermöglicht wird das durch sogenannte Flüssigkristall-Linsen. Ein womöglich großer Markt, wenn es denn zu einer Marktreife und zu einem massentauglichen Angebot kommt.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung weiter ausführt, hält Fielmann offenbar einen Anteil von 10 % an dem Unternehmen über die eigene Ventures-Einheit. Im Rahmen einer Partnerschaft möchte das Management zudem den Bereich der Gleitsicht zukünftig revolutionieren. Ein erstes Produkt von Deep Optics, die 32 ° N, stehe als smarte Sonnenbrille bereits kurz vor dem Launch. Das deutet darauf hin, dass derartige Lösungen durchaus zur Marktreife gelangen könnten.

Führend mit an Bord bleiben

Adaptive Brillen und derart smarte Funktionen sind die Zukunft von Fielmann. Trotzdem bleibt mein Fazit, dass es eine andere Frage sein dürfte, wann diese Lösungen massentauglich und für den allgemeinen Markt erschwinglich sein werden. Dass das Management jedoch derart weitsichtig agiert, dürfte den Anspruch untermauern, auch technologisch weiterhin der Marktführer im DACH-Raum zu sein.

Deep Optics ist keine Beteiligung, die allzu schnell den Umsatz von Fielmann ankurbeln sollte. Aber es ist eine Investition und Partnerschaft mit jeder Menge Potenzial. Schauen wir mittel- bis langfristig einmal, was daraus Spannendes erwächst.

Der Artikel Adaptive Brillen, Fielmann? Es winkt ein lukratives Wachstumspotenzial! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Fielmann. The Motley Fool empfiehlt Fielmann.

Motley Fool Deutschland 2022