Suchen Sie eine neue Position?

ADAC fordert Öffnung des Markts für Autoersatzteile

Der Autofahrerclub ADAC hat eine vollständige Öffnung des Autoersatzteilmarktes gefordert. Autofahrer könnten bei sichtbaren Ersatzteilen für ihre Autos bis zu 70 Prozent sparen, wenn diese tatsächlich im freien Handel und nicht ausschließlich über den Hersteller erhältlich seien, teilte der ADAC in München mit. Dies habe eine Umfrage des Mitgliedermagazins "ADAC Motorwelt" ergeben.

Die Autohersteller ließen bislang keinen freien Wettbewerb zu, kritisierte der ADAC. Sie hielten mit Unterstützung der Bundesregierung an der sogenannten Designrichtlinie fest, die Dritten den Nachbau sichtbarer Originalteile verbiete. Deutsche Autofahrer seien so gezwungen, Ersatzteile direkt beim Hersteller zu kaufen. In den meisten Ländern der EU hingegen sei ein freier Handel mit Ersatzteilen bereits möglich.