Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 6 Minuten
  • Nikkei 225

    27.782,79
    -474,46 (-1,68%)
     
  • Dow Jones 30

    35.368,47
    -543,34 (-1,51%)
     
  • BTC-EUR

    37.282,34
    -435,30 (-1,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.005,83
    -3,55 (-0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.506,90
    -386,86 (-2,60%)
     
  • S&P 500

    4.577,11
    -85,74 (-1,84%)
     

Die AD Ports Group und Aqaba Development Corporation unterzeichnen mehrere Vereinbarungen über die Entwicklung der Bereiche Tourismus, Transport, Logistik und digitale Infrastruktur

·Lesedauer: 7 Min.

Die strategischen Partnerschaften sollen den Tourismus fördern und multimodale Transport-, Logistik- und digitale Lösungen für das Haschemitische Königreich Jordanien bereitstellen

AQABA, Haschemitisches Königreich Jordanien, December 21, 2021--(BUSINESS WIRE)--Die AD Ports Group, ein führender Akteur in den Bereichen Handel und Logistik, hat seine regionale Präsenz mit der Unterzeichnung von vier strategischen Vereinbarungen und einem Head of Terms Agreement (HoT) mit der Aqaba Development Corporation gestärkt. Damit wird die AD Ports Group die Entwicklung in den Bereichen Tourismus, Logistik, Transport und digitale Infrastruktur in Aqaba unterstützen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211219005041/de/

AD Ports Group and Aqaba Development Corporation Strategic Partnership Signing Ceremony (Photo: AETOSWire)

Die feierliche Vertragsunterzeichnung fand in Aqaba in Jordanien in Anwesenheit von S.E. Nasser Shraideh, Minister für Planung und internationale Zusammenarbeit, in Vertretung von S.E. Dr. Bisher Al Khasawneh, Premierminister von Jordanien; S.E. Ahmed Ali Mohammed Al Baloushi, Botschafter des Königreichs der VAE; S.E. Dr. Mohamad Al-Ississ, Finanzminister; S.E. Eng. statt. Khairy Amr, Minister für Investitionen, und S.E. Dr. Nawaf Tall, Staatsminister für Folgemaßnahmen und Regierungskoordination, sowie S.E. Eng. Nayef Ahmad Bakheet, Chief Commissioner der Aqaba Special Economic Zone Authority und Vorsitzender der Aqaba Development Corporation, sowie weitere Amtsträger beider Seiten. Die vier strategischen Vereinbarungen und eine Head-of-Terms-Vereinbarung wurden von Hussein Ali Alsafadi, CEO der Aqaba Development Corporation und Captain Mohamed Juma Al Shamisi, Group CEO der AD Ports Group, unterzeichnet.

Die strategischen Partnerschaften betreffen die Entwicklung von Marsa Zayed, eines Kreuzfahrtterminals und die Entwicklung eines fortschrittlichen digitalen Port Community Systems. Darüber hinaus wurden Vereinbarungen getroffen, um die Entwicklungsmöglichkeiten und die Modernisierung eines Mehrzweckhafens und des King Hussein International Airport zu prüfen.

Vereinbarung über Landflächen in Marsa Zayed

Die Vereinbarung bezieht sich auf die Entwicklung einer Landfläche von 1,2 Millionen Quadratmetern in Phase 1 der Entwicklung des Marsa-Zayed-Gebiets mit einer Fläche von 3,2 Millionen Quadratmetern durch die AD Ports Group, die ein Kreuzfahrtterminal, Tourismus-, Freizeit-, Wohn- und andere Projekte umfassen wird. Die Entwicklungen sind geplant, um Aqaba als eine der wichtigsten Reiseziele am Roten Meer zu etablieren.

Vereinbarung über das Kreuzfahrtterminal

Im Rahmen dieser Vereinbarung, die auf einer Anfang des Jahres angekündigten Head-of-Terms-Vereinbarung aufbaut, wird die AD Ports Group ein neues Kreuzfahrtterminal in Aqaba errichten, verwalten und betreiben. Das Terminal wird als Eingangstor für Passagiere dienen, die das Rote Meer besuchen.

Maqta Ayla, neues Joint Venture

Maqta Gateway, der digitale Geschäftsbereich der AD Ports Group, hat eine Joint-Venture-Vereinbarung mit der Aqaba Development Corporation zur Gründung von „Maqta Ayla" unterzeichnet. Ziel ist die Entwicklung und der Betrieb eines fortschrittlichen Ports Community Systems (PCS). Das System wird die Kommunikation zwischen dem Hafen von Aqaba und den Terminalbetreibern sowie der Aqaba Special Economic Zone Authority (ASEZA), der Aqaba Development Corporation, der Jordan Maritime Commission und anderen Interessengruppen innerhalb des Ökosystems des Hafens überwachen. Das System soll rund zwei Millionen digitale Transaktionen pro Jahr abwickeln, erhebliche Kosten- und Zeiteinsparungen für die Beteiligten und Kunden bringen, die CO2-Emissionen reduzieren und die Dienstleistungen optimieren.

HoT-Vereinbarung über die Entwicklung und Modernisierung eines Mehrzweck-Hafens

Die HoT-Vereinbarung sieht vor, dass die Aqaba Development Corporation und die AD Ports Group zusammenarbeiten, um die Entwicklung und Modernisierung eines Mehrzweck-Hafens mit erstklassigen Einrichtungen für die Bereiche Ro-Ro, Stückgut, Getreide und Viehumschlag zu untersuchen.

Vereinbarung über die Entwicklung des King Hussein International Airport

Die Vereinbarung sieht vor, dass die AD Ports Group mit der Aqaba Development Corporation bei der Weiterentwicklung des King Hussein International Airport – Aqaba zusammenarbeitet. Damit soll das Wachstum des internationalen und inländischen Tourismus gefördert und ein nahtloser Transfer für Passagiere zwischen dem Flughafen und dem Aqaba Cruise Terminal gewährleistet werden, während gleichzeitig die Luftverkehrslogistik verbessert und die Anbindung Aqabas an das Luftverkehrsnetz erweitert wird.

S.E. Eng. Nayef Ahmad Bakheet, Chief Commissioner der Aqaba Special Economic Zone Authority und Vorsitzender der Aqaba Development Corporation sagte: „Mit der AD Ports Group haben wir einen Schlüsselpartner gefunden, der über die Vision, das Fachwissen und die Erfolgsbilanz verfügt, die für die Entwicklung von erstklassigen Hafen-, Kreuzfahrt- und digitalen Infrastrukturen erforderlich sind.

„Die Vereinbarungen und HoT-Vereinbarungen über die Entwicklung von Marsa Zayed und eines Kreuzfahrtterminals, die Sondierung der Modernisierung eines Mehrzweck-Hafens, die Entwicklung des internationalen Flughafens King Hussein und die Einrichtung von „Maqta Ayla" für digitale Systeme stellen eine bedeutende Ergänzung unserer Bemühungen dar, die darauf abzielen, die Region Aqaba weiterzuentwickeln und steigende Besucherzahlen zu ermöglichen. So können wir das Goldene Dreieck von Jordanien mit unserem einzigartigen Tourismusangebot von Wadi Rum, Aqaba und der antiken Stadt Petra zum Erlebnis machen."

Captain Mohamed Juma Al Shamisi, Group CEO, AD Ports Group, sagte: „Diese strategische Allianz wird die umfassenderen Bestrebungen der Führungsriege von Abu Dhabi unterstützen, den Handel und Tourismus mit unseren Nachbarn in der Region voranzutreiben und eine erstklassige Infrastruktur zu entwickeln, um die globale Reichweite zu erweitern.

„Zusammengenommen stellen diese Megaprojekte eines der bedeutendsten integrierten Entwicklungsprogramme für die Bereiche Verkehr, Logistik und Tourismus dar, die in den letzten Jahren im Haschemitischen Königreich Jordanien angekündigt wurden.

„In Kooperation mit unseren Partnern in der Aqaba Development Corporation werden diese ehrgeizigen Projekte die Möglichkeiten für Reisende und Unternehmen auf dem See-, Land- und Luftweg deutlich erweitern. Dadurch wiederum werden die Sektoren Handel und Tourismus wachsen, während Aqabas Status als wichtiges regionales Drehkreuz gestärkt und die wirtschaftlichen Entwicklungspläne des Königreichs gefördert werden."

Hussein Alsafadi, CEO der Aqaba Development Corporation, betonte die Bedeutung dieser Kooperation und strategischen Partnerschaft, die zur Entstehung von Investitions- und Beschäftigungsmöglichkeiten beitragen und die Rolle von Aqaba als wichtiges regionales Drehkreuz für Handel, Logistik, See- und Luftverkehr stärken wird.

Abdulla Al Hameli, Leiter des Industrial Cities & Free Zone Clusters der AD Ports Group, sagte: „Wir freuen uns, mit der Aqaba Special Economic Zone Authority zusammenzuarbeiten und eine Fläche von 1,2 Millionen Quadratmetern zu erschließen, die Immobilienentwicklungsprojekte, touristische Wohnanlagen, Hotels, Chalets, Einkaufszentren und Themenparks umfassen wird. Dieses bedeutende Projekt trägt dazu bei, Aqaba als wichtiges Tourismus- und Geschäftsziel in der Region zu etablieren."

Saif Al Mazrouei, Leiter des Bereichs Ports Cluster, AD Ports Group, sagte: „Wir freuen uns, dass wir unseren Teil zur Weiterentwicklung des Hafens von Aqaba und des neuen Kreuzfahrtterminals beitragen können. Dabei können wir auf unser Know-how im Kreuzfahrtsektor und unsere Erfahrung bei der Bereitstellung fortschrittlicher Dienstleistungen in der gesamten Lieferkette zurückgreifen.

„Wir sind überzeugt, dass sich diese Kooperation für beide Seiten als vorteilhaft erweisen wird, da sie das bedeutende Wachstumspotenzial von Aqaba als Kreuzfahrtziel und regionales Drehkreuz am Roten Meer mit der führenden Rolle der AD Ports Group bei der Bereitstellung fortschrittlicher Dienstleistungen und Infrastruktur für Kreuzfahrtgäste und Frachtschiffe vereint."

Dr. Noura Al Dhaheri, CEO von Maqta Gateway, Leiterin der Digital Cluster- AD Ports Group, sagte: „Als Ergebnis dieser Partnerschaftsvereinbarungen werden die Kreuzfahrt-, Logistik- und Schifffahrtssektoren von Aqaba Zugang zu einem breiten Spektrum innovativer Technologien haben, die optimierte Dienstleistungen auf dem Land-, See- und Luftweg ermöglichen. Die Digitalisierung wird zu erheblichen Effizienzsteigerungen führen und Risiken in der Lieferkette eliminieren, mit einer vollständig integrierten Plattform, die das bestmögliche Kundenerlebnis bietet."

Eng. Mohammad Al-Sakran, Executive Director, Transport & Logistics, Aqaba Development Corporation, merkte an: „Diese strategische Partnerschaft wird Aqaba zu einem wichtigen Akteur in der regionalen Lieferkette machen. Die digitale Transformation, die sich aus dieser Partnerschaft ergibt, wird darüber hinaus ein neues Ökosystem schaffen, das die Stabilität des maritimen Sektors in Aqaba verbessern wird".

Über die AD Ports Group

adportsgroup.de

Über die Aqaba Development Corporation

www.adc.jo

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211219005041/de/

Contacts

Sana Maadad
Director Unternehmenskommunikation, +971506250890
Sana.maadad@adports.ae

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.