Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 17 Minuten
  • Nikkei 225

    28.818,53
    -42,09 (-0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    35.754,75
    +35,32 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    43.883,32
    -896,70 (-2,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.302,12
    -3,00 (-0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.786,99
    +100,07 (+0,64%)
     
  • S&P 500

    4.701,21
    +14,46 (+0,31%)
     

Achtung Fools: Mit dieser Aktie könnte man sich die Booster-Impfung fürs Depot holen!

·Lesedauer: 3 Min.
Novavax Corona-Aktien gegen COVID-19 lockdown Booster-Impfung
Novavax Corona-Aktien gegen COVID-19 lockdown Booster-Impfung

Wenn es darum geht, dass man von der globalen Corona-Impfkampagne profitieren möchte, dann kann man sich natürlich ganz einfach über die Börse an den bekannten Impfstoffherstellern wie Biontech (WKN: A2PSR2) oder Moderna (WKN: A2N9D9) beteiligen. Denn gerade sie sind es ja, die die begehrten Vakzine für eine Immunisierung gegen COVID-19 weltweit vertreiben. Aber trotz hoher Impfquote steigen nicht nur in Deutschland die Infektionszahlen deutlich an. Und so wird der Ruf nach einer Booster-Impfung zur Auffrischung derzeit immer lauter.

Ich denke, man kann davon ausgehen, dass es wohl in Zukunft noch zu weiteren Booster-Impfungen kommen könnte. Man muss sich aber meiner Meinung nach bei seinen Investitionen hier nicht nur auf die Impfstoffhersteller selbst beschränken. Um von den Corona-Impfungen zu partizipieren, könnte man sich beispielsweise auch auf Firmen aus dem Bereich Medizintechnik konzentrieren.

Ich möchte an dieser Stelle einmal auf den amerikanischen Konzern Becton Dickinson (WKN: 857675) aufmerksam machen. Denn bei ihm handelt es sich schließlich um eines der weltweit größten Unternehmen aus diesem Segment.

Kann von vielen Dingen rund um Corona profitieren

Eines ist absolut klar. Nämlich, dass Becton Dickinson als weltgrößter Spritzenhersteller natürlich überproportional von den Corona- bzw. Booster-Impfungen profitieren sollte. Denn an jeder Stelle werden ja nun mal die entsprechenden Injektionsgeräte zum Verabreichen des Impfstoffs benötigt. Man sollte wissen, dass Becton Dickinson schon in einem ganz normalen Jahr circa 12 Mrd. Spritzen verkauft. Aber ich gehe davon aus, dass sich durch die Corona-Pandemie die Anzahl der benötigten Spritzen massiv erhöhen wird.

Aber der Medizintechniker deckt rund um COVID-19 eigentlich fast alle Bereiche ab. Angefangen bei der Forschung, wo Becton Dickinson Lösungen zur immunphänotypischen und funktionellen Analyse von Immunzellen bereitstellt. Aber von dem Konzern wird unter anderem auch der gezielte Nachweis von COVID-19 mittels Real-Time-PCR sowie auch eine weiterführende Labordiagnostik ermöglicht.

Zusätzlich bietet Becton Dickinson auch Lösungen für mit dem Coronavirus infizierte Patienten an. Ermöglicht wird dies durch ein leistungsstarkes Portfolio aus Gefäßzugangslösungen wie zum Beispiel arterielle oder zentralvenöse Zugangssysteme. Diese dienen hier zur Medikamentengabe und zur parenteralen Ernährung. Wir können hier also alles in allem ein breites Spektrum an coronabezogenen Produkten ausmachen.

Blicken wir auf die Aktie

Man kann erkennen, dass trotz des vielfältigen Angebots in Sachen Corona die Aktie von Becton Dickinson noch nicht richtig in Bewegung kommt. Ganz im Gegenteil. Denn die Papiere notieren aktuell mit 239,59 US-Dollar (29.10.2021) immer noch 12 % tiefer als Anfang 2020. Dies könnte zum großen Teil daran liegen, dass jede Medaille nun einmal zwei Seiten hat. Und in Bezug auf Corona heißt dies, dass im letzten Jahr pandemiebedingt etliche Behandlungen und Operationen verschoben werden mussten.

Logischerweise wurden dadurch allerdings auch die dafür benötigten Produkte von Becton Dickinson etwas weniger nachgefragt. Was im letzten Geschäftsjahr sowohl bei den Umsatzerlösen als auch beim Gewinn einen leichten Rückgang verursachte. Für das Fiskaljahr 2021 wird von den Analysten aber beim Umsatz und auch beim Ergebnis je Aktie (EPS) wieder mit höheren Werten gerechnet.

Ich bin mir relativ sicher, dass die Becton-Dickinson-Aktie eine gute Möglichkeit darstellen könnte, um nicht nur an der Booster-Impfung gegen COVID-19, sondern natürlich generell vom boomenden Markt der Medizintechnik zu profitieren. Und früher oder später sollten sich die wieder besseren Geschäftsergebnisse auch in einem höheren Aktienkurs widerspiegeln. Wer genauso denkt, könnte sich also durchaus einmal etwas intensiver mit Becton Dickinson beschäftigen.

Der Artikel Achtung Fools: Mit dieser Aktie könnte man sich die Booster-Impfung fürs Depot holen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Becton, Dickinson und Moderna Inc.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.