Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1355
    +0,0037 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    31.260,64
    -3.223,46 (-9,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    86,29
    -0,61 (-0,70%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

Achtung Anfänger! Diese Anlage funktioniert auch bei turbulenten Börsen

·Lesedauer: 2 Min.

Schaut man sich die beliebtesten Aktien vieler Anleger an, kann man nur überrascht sein. Es scheint, dass die Geschäftsmodelle möglichst kompliziert sein müssen, um erfolgversprechend zu sein. Das führt dazu, dass selbst manche Anfängerportfolios viele Wasserstoffaktien, Biotechnologieunternehmen oder zyklische Turnaround-Spekulationen enthalten. Es ist höchst zweifelhaft, dass Anleger wirklich verstehen, was sie da wirklich in ihren Portfolios haben.

Mit dem Wagner & Florack Unternehmerfonds habe ich einen Fonds gefunden, der das genaue Gegenteil zu sein scheint. Im Stil von Warren Buffett und Charlie Munger investieren die beiden Fondsmanager Dominikus Wagner und Christian Florack in hochwertige Unternehmen. Die Voraussetzung für ein Investment ist, dass sie das Geschäft wirklich verstehen.

Wie zeichnen sich geeignete Unternehmen aus

Als Kriterien für ein Portfoliounternehmen nennen die beiden einen geringen Kapitaleinsatz, hohe Skaleneffekte und eine hohe Innovationskraft. Diese Kriterien führen in der Regel zu hohen Burgmauern um das Geschäftsmodell. Infolgedessen sollte das Unternehmen eine starke Preissetzungsmacht haben und dadurch hohe freie Cashflow-Margen und Kapitalrenditen erzielen. Darüber hinaus sollte das Unternehmen auch in Rezessionen robust sein und den freien Cashflow stetig steigern.

Bei der Analyse geeigneter Aktien nehmen die Fondsmanager die Sicht eines langfristig orientierten Unternehmers ein und konzentrieren sich vor allem auf das Unternehmen hinter dem Titel. Daher verzichtet das Team auf gängige Kennzahlen wie den Gewinn pro Aktie oder das Kurs-Gewinn-Verhältnis. Diese sind aufgrund von Aktienrückkäufen oder der Nichtberücksichtigung von Schulden oder Pensionen oft stark verzerrt.

Das Ergebnis ist ein konzentriertes Portfolio mit 29 Positionen. Die überwiegende Mehrheit des Portfolios besteht aus wenig zyklischen Konsumgüterunternehmen und den großen Gewinnmaschinen aus dem Technologiesektor. Firmen wie Nestlé (WKN: A0Q4DC) oder Alphabet (WKN: A14Y6F) stehen selbst in den größten Krisen wohl nicht kurz vor dem Bankrott. Dagegen sind keine Banken, Rohstoffproduzenten oder Fluggesellschaften im Portfolio. Dafür gibt es mit Fielmann (WKN: 577220) oder Rational (WKN: 701080) auch kleinere Firmen, bei denen die Qualität trotzdem stimmt.

Wagner & Florack bieten hohe Transparenz und starke Performance

Die Performance des Fonds über drei und fünf Jahre ist ähnlich wie die des MSCI World. Doch gerade in Abschwungphasen zeigen die robusten Cashflows und soliden Bilanzen der Aktien im Portfolio ihre Stärken. Während der iShares Core MSCI World ETF (WKN: A0HGV0) vom 1. Januar bis zum 16. März 2020 um 27 % einbrach, waren es beim Wagner & Florack Unternehmerfonds nur 17,5 %.

Darüber hinaus ist die Kommunikation rund um die Fonds äußerst transparent. Die Fondsmanager informieren in monatlichen Berichten über die aktuelle Entwicklung ausgewählter Aktien und gehen teilweise auch auf einzelne Anlageentscheidungen näher ein. Durch die eigenen Beteiligungen im Fonds und die nachvollziehbare Argumentation ihrer Philosophie glaubt man, dass die Fondsmanager ihren Ansatz tatsächlich leben.

Der Artikel Achtung Anfänger! Diese Anlage funktioniert auch bei turbulenten Börsen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt Aktien von Alphabet, Rational und Fielmann. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- & C-Aktien) und empfiehlt Nestlé.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.