Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.456,39
    -179,94 (-1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.075,94
    -47,19 (-1,14%)
     
  • Dow Jones 30

    33.933,59
    -11,99 (-0,04%)
     
  • Gold

    1.782,20
    +4,80 (+0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,1937
    -0,0006 (-0,05%)
     
  • BTC-EUR

    27.725,44
    +177,89 (+0,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    793,34
    -16,85 (-2,08%)
     
  • Öl (Brent)

    73,00
    +0,15 (+0,21%)
     
  • MDAX

    33.899,81
    -334,78 (-0,98%)
     
  • TecDAX

    3.478,70
    -34,04 (-0,97%)
     
  • SDAX

    15.918,24
    -154,96 (-0,96%)
     
  • Nikkei 225

    28.874,89
    -9,24 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.074,06
    -15,95 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    6.551,07
    -60,43 (-0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.279,21
    +25,94 (+0,18%)
     

Achiko AG: Achiko schliesst die erste Lieferung von AptameX nach Indonesien ab. Der moderne diagnostische Test für Covid-19 erreicht eine Sensitivität von 77 % bei niedrigen Viruslasten.

·Lesedauer: 8 Min.

Achiko AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

20.05.2021 / 06:45 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Achiko schliesst die erste Lieferung von AptameX nach Indonesien ab. Der moderne diagnostische Test für Covid-19 erreicht eine Sensitivität von 77 % bei niedrigen Viruslasten.

- Abschluss der Produktion der ersten 1'000 AptameX-Testkits in Singapur (entspricht einer anfänglichen Kapazität zum Testen von 10'000 Patienten pro Tag).

- AptameX zeigt eine Sensitivität von 77 % (95 % KI: 75,94 %-79,24 %) bei einem hohen CT-Score von 28,3, was mit aktuellen Lateral-Flow-Schnelltests vergleichbar ist.

- Abschluss der Produktregistrierung in Indonesien und Fortschritte bei Erteilung der CE-Kennzeichnung in Europa mit Aussicht auf Zulassung und Verkauf im dritten Quartal 2021.

Zürich, 20. Mai 2021 - Achiko AG (SWX:ACHI, ISIN CH0522213468) hat die Produktion der ersten 1'000 AptameX-Testkits abgeschlossen und mit der Lieferung nach Indonesien begonnen. Das Unternehmen gibt ebenfalls erfreuliche vorläufige Covid-19-Diagnosetestergebnisse bei einem hohen CT-Score bekannt; selbst bei niedrigen Viruslasten erweist sich AptameX als hochsensitiv.

Vor dem Hintergrund des Ausbaus der Produktionskapazitäten in Singapur, Spanien, Taiwan und Indonesien stellt die Auslieferung der Testkits einen wichtigen Meilenstein für das Unternehmen dar. Er wurde möglich, nachdem AptameX in Indonesien ein Distributionszertifikat über den Joint Venture-Partner von Achiko, PT Indonesia Farma Medis («IFM») erhalten hat. Das Unternehmen treibt nun die Produktregistrierung und finalen Validierungsversuche voran, um die Verfügbarkeit des Testkits auf Anfang des dritten Quartals 2021 zu gewährleisten. Das Joint Venture von Achiko und IFM, PT Achiko Medis Indonesia, wird den ersten Rollout von AptameX und der mobilen App Teman Sehat in Indonesien übernehmen. Achiko erhält eine Gewinnbeteiligung entsprechend dem Besitz von 50% am Joint Venture und eine 10 %ige Lizenzgebühr vom Bruttoumsatz.

«In Gegenden mit geringer Durchimpfungsrate ist eine äusserst kostengünstige und präzise Testdienstleistung entscheidend, um sowohl Sicherheit und Vertrauen wiederherzustellen von Konsumenten und Touristen in öffentliche Orte sowie generall an Arbeitsplätzen und in der Produktion», sagt Steven Goh, Chief Executive Officer von Achiko. «Wir glauben, dass es in Zusammenarbeit mit unseren Partnern möglich ist, noch in diesem Jahr 2% der 270 Millionen Einwohner Indonesiens zu erreichen. Bei 3-5 Tests pro Person pro Monat entspricht das potenziell 15-25 Millionen Tests pro Monat allein in Indonesien, was eine anfängliche Einnahmenfluss von USD 30-50 Millionen pro Monat bedeutet.»

Darüber hinaus berichtet Achiko, dass AptameX s einen Sensitivitätswert von 77 % (95 % Konfidenzintervall (KI): 75,94 %-79,24 %) bei einem erfreulich hohen CT-Score von 28,3 erreichtn, sowohl bei in-vitro-Tests in Spanien als auch bei den anschliessenden Indonesischen Feldtests der proprietären AptameX-Chemie. Diese Tests wurden in einem 96-Well-Plattenformat durchgeführt und gegen RT-PCR getestet.

Wissenschaftlich gesehen signalisiert der CT-Score die Anzahl Zyklen, die eine Probe durchlaufen muss, um die virale DNA so weit zu vervielfältigen, das sie nachweisbar wird. Je höher der CT-Score also ist, desto geringer ist die Viruslast in einer Probe. Derzeit verwendete CT-Score-Kategorien sind niedrig (CT<18,5), was bedeutet, dass die Viruslast in einer Probe hoch ist, normal (CT 18,5-25) und hoch (CT>25), was bedeutet, dass die Viruslast in einer Probe niedrig ist. Es ist ermutigend, dass das Resultat von Achiko von 77 % Sensitivität bei einem CT-Score von 28,3 mit allen bereits auf dem Markt befindlichen Lateral-Flow-Testkits vergleichbar ist. Das Unternehmen erwartet, weitere Verbesserungen dieses Wertes um mindestens 10 % und bei wesentlich höheren CT-Scores bekannt zu geben.[i]

Dieser Durchbruch erlaubt Achiko nun Selektivitäts- und Stabilitätsstudien in Europa durchzuführen, als Vorstufe zur Beantragung der vollständigen CE-Kennzeichnung im dritten Quartal 2021. Nach der CE-Zulassung wird Achiko das Interesse an der Vermarktung seines Testkits in Europa, Asien, dem Nahen Osten, Afrika und Nord- und Südamerika aufgreifen.

Die Erfolge unterstreichen das grosse Engagement von Achiko bei der Entwicklung einer schnellen, präzisen und kostengünstigen Lösung zur Diagnose von Menschen mit Covid-19. Die Investitionen, die Achiko in die Transformation von einem Fintech- zu einem Healthtech-Diagnoseunternehmen getätigt hat, tragen damit erste Früchte. Die Technologien von AptameX und Teman Sehat bieten eine aussergewöhnliche Lösung, weitere Ausbrüche von Covid-19 und anderen Krankheiten in Zukunft bewältigen zu können. Sie erlauben Achiko, schnell auf globale Gesundheitskrisen reagieren zu können, nicht zuletzt in Entwicklungsländern.

«Ich bin überzeugt, dass Achiko bald sein Ziel erreichen wird, der gesamten Weltbevölkerung einen diagnostischen Test zugänglich zu machen», sagt Steven Goh. «Das Unternehmen in ein Healthtech-Unternehmen umzuwandeln, war nicht ohne Herausforderungen, aber unsere jüngsten Ergebnisse und das Tempo, mit der wir uns in letzter Zeit vorwärts bewegt habe, sind ermutigend.»

Achiko hat das Produkt mittlerweile ausgeliefert und befindet sich im behördlichen Zulassungsprozess im ersten Zielmarkt Indonesien. Vorbehaltlich dieser Zulassung wird das Unternehmen das Produkt im dritten Quartal 2021 auf den Markt bringen. Achiko hat Millionen in die Entwicklung von Technologien für ein präzises Diagnostikum investiert, das die Zeit für den Test und die Erkennung von Covid-19 drastisch verkürzt - bei einem Bruchteil des Preises der aktuellen Lösungen. Dabei ist das Unternehmen fest entschlossen, ein Produkt zu liefern, das strengsten Anforderungen inklusive den WHO-Standards standhält.

Achiko wird die Erlöse in Technologien reinvestieren, die als Ergänzung entwickelt wurden, um die sichere und effektive Diagnose von Covid-19 zu verbessern und zu beschleunigen, während gleichzeitig Impfstoffproduktion und -einführung vorangetrieben werden. Bei der derzeitigen Produktionsrate erreicht die Durchimpfungsrate weltweit ca. 7 %, was deutlich unter der Herdenimmunität liegt.

«Unser Team hat rund um die Uhr daran gearbeitet, einen zuverlässigen diagnostischen Test zu produzieren, der dazu beiträgt, die Verbreitung von Covid-19 einzudämmen. So können wir dazu beitragen, die Lebensgrundlage und die sozioökonomischen Auswirkungen bei Bevölkerungsgruppen zu verbessern, die von dieser gefährlichen Krankheit stark betroffen sind», sagt Dr. Morris S. Berrie, President von Achiko. «Nachdem wir einige frühe Fehlinterpretationen überwunden und unsere Datenergebnisse weiter ausgeleuchtet haben, sind wir geradezu begeistert über die potenzielle Wirkung, die wir erzielen können - nicht zuletzt in jenen Teilen der Welt, die es am nötigsten haben. Unsere Testkits sind jedoch erst der Anfang. Wir werden unsere aktuelle Technologie weiterentwickeln und im Laufe des Jahres eine breitere Palette von weiteren Diagnostika auf den Markt bringen.»

«Biomedtech- und biopharmazeutische Firmen arbeiten eng mit Regierungsorganisationen und anderen Stakeholdern daran, Covid-19 zu überwinden», fügt Dr. Berrie hinzu. «Alle haben eine einzigartige Rolle bei der Bekämpfung dieser Pandemie zu spielen, und wir sind zuversichtlich, dass der Diagnostik eine entscheidende Funktion zukommt und entsprechend dem 'Covid-19-Swiss-Cheese-Model'[ii] eine Kombination von Technologien, insbesondere zusammen mit der Impfung, den Erfolg bei der Überwindung des Virus bringen wird.»

Über Achiko AG
Achiko entwirft und entwickelt Innovationen im Bereich der Healthcare-Technologie mit ihrer Biotechnologieabteilung, AptameX, und ihrer Schwesterabteilung für digitale mobile Gesundheitstechnologie, Teman Sehat. Das Unternehmen hat einzigartige Telehealth-Ressourcen aufgebaut, die benutzerfreundliche Testdiagnostik ermöglicht, kombiniert mit einer digitalen Passport-Lösung für die Verwaltung von Covid-19.

AptameX gründet auf einer DNA-Aptamer-basierten Technologie, die kostengünstig, chemisch synthetisiert und im wachsenden Diagnostikfeld im Gesundheitswesen breit anwendbar ist. Kombiniert mit der digitalen mobilen Gesundheits-App Teman Sehat entwickelt Achiko Technologien, die schnelles und kostengünstiges diagnostisches Testen für eine Reihe von Krankheitserregern und therapeutischen Indikationen ermöglichen. Die AptameX-Technologie ist von Regenacellx.sl lizenziert; Achiko hält exklusive kommerzielle Rechte.

Der Hauptsitz von Achiko befindet sich in Zürich; das Unternehmen verfügt über Büros in Hongkong, Jakarta, Singapur und Seoul.

Weitere Informationen finden Sie unter www.achiko.com.

Falls Sie Fragen zum Unternehmen haben, kontaktieren Sie uns.

Pressekontakte:

ACHIKO AG
Investor Relations
E: ir@achiko.com

Schweiz
Marcus Balogh
Farner Consulting Ltd.
E: achiko@farner.ch
T: +41 44 266 67 67

Deutschland und Österreich
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
edicto GmbH
E: achiko@edicto.de
T: +49 69 90 55 05-51

Disclaimer
This communication expressly or implicitly contains certain forward-looking statements concerning Achiko AG and its business. Such statements involve certain known and unknown risks, uncertainties and other factors, which could cause the actual results, financial condition, performance or achievements of Achiko AG to be materially different from any future results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Achiko AG is providing this communication as of this date and does not undertake to update any forward-looking statements contained herein as a result of new information, future events or otherwise.

[i] Guglielmi, G: Rapid Coronavirus tests: a guide for the perplexed, 202-205 Nature, Vol 590, 11 February, 2021
Boum, Y et al: Performance and operational feasibility of antigen and antibody rapid diagnostic tests for COVID-19 in symptomatic and asymptomatic patients in Cameroon: a clinical, prospective, diagnostic accuracy study, Lancet Infect Dis 2021 online, March 25, 2021
Mak, G et al: Evaluation of rapid antigen detection kit from the WHO Emergency Use List for detecting SARS-CoV-2, J. of Clin. Virology, 134 (2021) 104712
Mak, G et al: Analytical sensitivity and clinical sensitivity of the three rapid antigen detection kits for detection of SARS-CoV-2 virus, J. of Clin. Virology, 133 (2020) 104684
[ii] Mackay, Ian M. (2020): The Swiss Cheese Respiratory Virus Defence


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Achiko AG

Tessinerplatz 7

8002 Zurich

Schweiz

E-Mail:

ir@achiko.com

Internet:

https://www.achiko.com/

ISIN:

CH0522213468

Valorennummer:

48788430

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1198578


 

Ende der Mitteilung

EQS Group News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.