Deutsche Märkte schließen in 11 Minuten
  • DAX

    13.550,49
    -146,92 (-1,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.730,27
    -47,11 (-1,25%)
     
  • Dow Jones 30

    33.694,58
    -304,46 (-0,90%)
     
  • Gold

    1.761,30
    -9,90 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,0039
    -0,0053 (-0,52%)
     
  • BTC-EUR

    21.290,04
    -2.213,25 (-9,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    507,44
    -34,16 (-6,31%)
     
  • Öl (Brent)

    90,52
    +0,02 (+0,02%)
     
  • MDAX

    26.993,73
    -536,18 (-1,95%)
     
  • TecDAX

    3.107,69
    -31,13 (-0,99%)
     
  • SDAX

    12.665,09
    -286,22 (-2,21%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,33
    -11,77 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    7.550,35
    +8,50 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    6.501,20
    -56,20 (-0,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.695,84
    -269,50 (-2,08%)
     

Acea: Elektro-Autos gewinnen Marktanteile

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Zahl der batteriebetriebenen Fahrzeuge in der Europäischen Union nimmt zu. Von April bis Juni machten Elektroautos 9,9 Prozent der gesamten Pkw-Zulassungen aus, teilte der europäische Branchenverband Acea am Mittwoch in Brüssel mit. Auch der Anteil der Plug-in-Hybridfahrzeugen legte im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum zu, wenngleich die verkauften Stückzahlen zurückgingen. Gleichzeitig schrumpfte der Marktanteil von Benzin- und Dieselfahrzeugen erheblich.

Unter den fünf wichtigen Auto-Absatzmärkten trugen vor allem Spanien und Frankreich zur positiven Entwicklung der reinen Elektrofahrzeuge (BEV) bei. Hier gab es jeweils zweistellige Wachstumsraten. In Italien wurden deutlich weniger Stromer abgesetzt, während die Neuzulassungen in Deutschland nur leicht schrumpften. Die herkömmlichen Verbrenner machten im zweiten Quartal nur noch 55,8 Prozent aus. Ein Jahr zuvor lag der Marktanteil noch bei 62 Prozent. Vor allem Diesel werde immer seltener verkauft.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.