Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 44 Minuten

Abschreibungen brocken Covestro Jahresverlust ein

LEVERKUSEN (dpa-AFX) -Hohe Abschreibungen haben den Kunststoffkonzern Covestro DE0006062144 2022 überraschend in die roten Zahlen gerissen. Unter dem Strich stehe nach vorläufigen Zahlen ein Verlust von 300 Millionen Euro, teilte der Dax-Konzern DE0008469008 am Freitagabend in Leverkusen mit. Vom Dienstleister Vara befragte Analysten hätten im Schnitt mit einem Gewinn von 420 Millionen Euro gerechnet, hieß es weiter. Als Grund für den Verlust nannte Covestro Abschreibungen auf Anlagevermögen in Höhe von 470 Millionen und Wertberichtigungen von Steuerforderungen von 250 Millionen Euro. Auch im Tagesgeschäft schnitt Covestro schlechter ab als gedacht. Covestro-Aktien gaben nachbörslich etwas nach.

Der Umsatz lag mit knapp 18 Milliarden Euro leicht unter der durchschnittlichen Analystenschätzung. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verfehlte mit gut 1,6 Milliarden Euro sowohl die Markterwartung als auch die Ziele des Vorstands. Bereits im Oktober hatte Covestro seine Erwartung auf 1,7 bis 1,8 Milliarden Euro gekappt. Allerdings übertraf der freie operative Barmittelzufluss mit etwa 130 Millionen Euro voraussichtlich sowohl die Unternehmensprognose als auch die Erwartung von Experten. Den Geschäftsbericht will Covestro am 2. März veröffentlichen.