Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.640,47
    +70,11 (+0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.116,77
    +13,74 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    35.142,36
    +211,43 (+0,61%)
     
  • Gold

    1.835,60
    +31,00 (+1,72%)
     
  • EUR/USD

    1,1889
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    33.523,86
    +460,76 (+1,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    939,82
    +9,46 (+1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    73,29
    +0,90 (+1,24%)
     
  • MDAX

    35.272,92
    +72,22 (+0,21%)
     
  • TecDAX

    3.679,74
    +18,07 (+0,49%)
     
  • SDAX

    16.565,73
    +123,67 (+0,75%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.078,42
    +61,79 (+0,88%)
     
  • CAC 40

    6.633,77
    +24,46 (+0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.810,11
    +47,52 (+0,32%)
     

Abschluss des G20-Gipfels - Diskussion über Klimawandel

·Lesedauer: 1 Min.

RIAD (dpa-AFX) - Zum Abschluss des virtuellen G20-Gipfels wollen die führenden Wirtschaftsnationen am Sonntag über den Kampf gegen die globale Erderwärmung diskutieren. Mit diesem Thema hatten sich die G20 in den vergangenen Jahren besonders schwer getan. Der Grund war vor allem der Ausstieg von US-Präsident Trump aus dem Pariser UN-Klimaabkommen zur Reduzierung von Treibhausgasen.

Im Zentrum des zweitägigen Gipfels steht das Vorgehen gegen die Corona-Pandemie. Der saudische König Salman mahnte als Gastgeber ein gemeinsames Vorgehen der G20 an. Teilnehmer forderten, Impfstoffe nach der Zulassung gerecht zu verteilen. Es ist zu erwarten, dass sich dieser Punkt in der Abschlusserklärung wiederfindet.

Der Gipfel hätte eigentlich in der saudischen Hauptstadt Riad und damit erstmals in einem arabischen Land zusammenkommen sollen. Wegen der Corona-Pandemie treffen sich die Teilnehmer nur per Video- Schalte. Gemeinsam repräsentieren die G20 mehr als 85 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung und zwei Drittel der Weltbevölkerung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.