Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.737,36
    -100,04 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.918,09
    -18,48 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    37.986,40
    +211,02 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.406,70
    +8,70 (+0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0661
    +0,0015 (+0,1386%)
     
  • BTC-EUR

    61.114,97
    +880,14 (+1,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.397,63
    +85,01 (+6,44%)
     
  • Öl (Brent)

    83,24
    +0,51 (+0,62%)
     
  • MDAX

    25.989,86
    -199,58 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    3.187,20
    -23,64 (-0,74%)
     
  • SDAX

    13.932,74
    -99,63 (-0,71%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.895,85
    +18,80 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    8.022,41
    -0,85 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.282,01
    -319,49 (-2,05%)
     

Absage! Formel-1-Rennen fällt Unwetter-Chaos zum Opfer

Das Formel-1-Rennen in Imola ist offiziell abgesagt worden.

Schwere Unwetter und Überschwemmungen rund um die norditalienische Stadt machen eine Durchführung des Events am Wochenende unmöglich. Wie die Formel 1 in einem Statement am Mittwoch bekannt gab, könne die Sicherheit für Fans, Fahrer und Teammitglieder nicht gewährleistet werden.

Eine Absage sei daher die „richtige und verantwortungsvolle“ Entscheidung. „Es wäre nicht in Ordnung, die lokalen Behörden und Rettungskräfte in einer schwierigen Situation noch mehr unter Druck zu setzen.

Fotos und Videos zeigten bereits am Dienstag, dass der nahe der Rennstrecke liegende Fluss Santerno über die Ufer getreten war.

WERBUNG

Nach offiziellen Angaben vom Mittwochvormittag führen in der Emilia-Romagna 14 Flüsse Hochwasser, mehrere Straßen wurden gesperrt, mindestens zwei Todesopfer sind zu beklagen, weitere Menschen werden vermisst.

Vom Hochwasser betroffen ist auch die Stadt Faenza, in der die Fabrik des Formel-1-Rennstalls AlphaTauri steht.

Haas-Pilot Nico Hülkenberg schrieb auf Twitter, es gebe jetzt wichtigeres als das Rennen: „Ich hoffe wirklich, dass alle Menschen, die in der Region Emilia-Romagna leben, in den nächsten Tagen in Sicherheit sind.“

Die Vorbereitungen an der Strecke ruhten am Dienstag und Mittwoch zunächst, nachdem die Boxengasse und der TV-Bereich geräumt worden waren. Normalerweise werden dienstags und mittwochs vor einem Grand Prix die Aufbauarbeiten vollendet. Am Donnerstag hätte der Medientag auf dem Programm gestanden, am Freitag das erste Training.

Doch daraus wird an diesem Wochenende nichts.