Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 38 Minuten
  • Nikkei 225

    26.215,79
    +278,58 (+1,07%)
     
  • Dow Jones 30

    29.490,89
    +765,38 (+2,66%)
     
  • BTC-EUR

    19.905,28
    +193,13 (+0,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    444,05
    +8,70 (+2,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.815,43
    +239,82 (+2,27%)
     
  • S&P 500

    3.678,43
    +92,81 (+2,59%)
     

ABO Wind AG: Schuldscheine im Volumen von 70 Millionen Euro platziert

DGAP-News: ABO Wind AG / Schlagwort(e): Finanzierung
ABO Wind AG: Schuldscheine im Volumen von 70 Millionen Euro platziert
08.09.2022 / 10:22 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

ABO Wind platziert Schuldscheine im Volumen von 70 Millionen Euro

  • Erlös ermöglicht weiteres Wachstum und Errichtung zusätzlicher Erneuerbarer-Energie-Parks

  • Emission aufgrund der starken Nachfrage um 40 Prozent aufgestockt

Die erfolgreiche Platzierung eines Schuldscheindarlehens im Volumen von 70 Millionen Euro ermöglicht ABO Wind weiteres Wachstum. Der weltweit in 16 Ländern tätige Entwickler von Erneuerbare-Energie-Projekten arbeitet aktuell an Wind-, Solarparks und Batteriespeichern mit einer Gesamtleistung von 20 Gigawatt. Hinzu kommen weitere 15 Gigawatt Erneuerbare-Energie-Projekte, die mit einer geplanten Wasserstoffproduktion verknüpft sind. „Möglichst viele der Projekte möchten wir schlüsselfertig umsetzen. Die Emission verschafft uns dazu zusätzliche Möglichkeiten“, betont Finanz-Vorstand Alexander Reinicke. Mit Kapitalerhöhungen und einer Nachranganleihe hatte ABO Wind in den Vorjahren bereits die finanzielle Basis gestärkt.

Ursprünglich war geplant, Schuldscheine im Volumen von 50 Millionen Euro aufzulegen. Aufgrund der großen Nachfrage und der zahlreichen Geschäftsmöglichkeiten wurde die Emission auf 70 Millionen Euro aufgestockt und war immer noch überzeichnet. 17 Banken haben sich an den Schuldscheinen beteiligt – insbesondere Sparkassen und ausländische Banken. Die Tranchen des Schuldscheindarlehens weisen sowohl feste als auch variable Zinssätze und Laufzeiten von drei, fünf und sieben Jahren auf. Die Zuteilung erfolgte über das gesamte Volumen am unteren Ende der jeweiligen Vermarktungsspanne. Die Auszahlung erfolgte mit Valuta am 7. September 2022.

Die IKB Deutsche Industriebank AG und die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) arrangierten die Transaktion. „Trotz des aktuell herausfordernden Marktumfelds hat ABO Wind als Debüt-Emittent die Banken mit einem nachweislich stabilen und profitablen Geschäftsmodell überzeugt, sagte IKB Syndicate Vice-President Charline Schütz. „Mehr als 90 Prozent der indikativen Orders wurden in den Gremienprozessen der Bankhäuser final genehmigt, was das exzellente Standing des Emittenten und die positive Einschätzung der Branche unterstreicht.“


08.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

ABO Wind AG

Unter den Eichen 7

65195 Wiesbaden

Deutschland

Telefon:

+49 (0)611 26 765 0

Fax:

+49 (0)611 26 765 5199

E-Mail:

global@abo-wind.de

Internet:

www.abo-wind.de

ISIN:

DE0005760029

WKN:

576002

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1438265


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this