Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    38.696,95
    +214,84 (+0,56%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.737,85
    -543,41 (-0,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.338,26
    -51,15 (-3,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

ABB baut mit Zukauf von Siemens Elektrifizierungsgeschäft in China aus

ZÜRICH (dpa-AFX) -ABB CH0012221716 kauft in China zu und erweitert damit sein Elektrifizierungsportfolio. Der Industriekonzern übernimmt die Wiring-Accessories-Sparte von Siemens DE0007236101 in China, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heißt.

Die erworbene Sparte generierte 2023 einen Umsatz von 150 Millionen US-Dollar und beschäftigte 350 Mitarbeitende. Zudem soll sich die Transaktion positiv auf die Marge auswirken. Den Abschluss der Transaktion erwartet ABB in den kommenden zwölf Monaten. Die finanziellen Bedingungen würden nicht bekannt gegeben.

Mit der Übernahme baue man die Marktreichweite aus und ergänze das Kundenangebot im Bereich intelligenter Gebäude, erklärte ABB weiter. Das Portfolio umfasse Schalterprogramme, Smart-Home-Systeme, Türkommunikation und weitere Produkte für die Haussteuerung. Diese würden auf Basis eines Lizenzvertrags weiterhin unter der Marke Siemens geführt.

Zudem erhält ABB gemäß Mitteilung Zugang zu einem Vertriebsnetz in 230 chinesischen Städten und Know-how von regionalen Vertriebs-, Fertigungs- und Managementteams. "Die Übernahme spiegelt unsere strategische Ausrichtung und unsere Wachstumsambitionen in China wider", wird Mike Mustapha zitiert, der Leiter der Smart-Building-Division von ABB.