Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.677,80
    -70,34 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    32.120,28
    +191,66 (+0,60%)
     
  • BTC-EUR

    27.833,55
    +84,43 (+0,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    659,93
    -11,08 (-1,65%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.434,74
    +170,29 (+1,51%)
     
  • S&P 500

    3.978,73
    +37,25 (+0,95%)
     

Aareal-Investor Teleios bezeichnet neue Offerte als ‘lausig’

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Auch wenn Advent International and Centerbridge Partners ihre Offerte für die Aareal Bank AG am Mittwoch um 2 Euro je Aktie angehoben haben, bleibt es beim Widerstand von einem der größten Aktionäre des deutschen Immobilienfinanzierers.

“Wir glauben, dass diese symbolische Erhöhung immer noch ein süßes Geschäft für Advent und Centerbridge darstellt, und ein lausiges für die Aktionäre, die auf eine faire Bewertung warten sollten”, erklärte Adam Epstein, Mitbegründer von Teleios Capital, am Mittwoch gegenüber Bloomberg.

Der Hedgefonds hält nach eigenen Angaben rund 6% der Anteile an der Aareal Bank. “Wir hoffen, dass andere unserem Beispiel folgen und sie ignorieren”, ergänzte Epstein.

Advent und Centerbridge haben ihr Angebot am Mittwoch von 29 Euro auf 31 Euro je Aktie angehoben und damit die Aareal Bank mit insgesamt 1,86 Milliarden Euro bewertet. Auf das ursprüngliche Angebot waren nicht genügend Aktionäre eingegangen.

Petrus Advisers, einer weiterer aktivistischer Investor, wollte am Mittwoch zunächst keine Stellungnahme abgeben.

(Neu: Petrus im letzten Absatz)

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.