Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.119,75
    -280,66 (-1,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.946,06
    -77,29 (-1,92%)
     
  • Dow Jones 30

    34.289,48
    -453,34 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.833,10
    -4,50 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,2170
    +0,0035 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    46.108,52
    -2.004,27 (-4,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.500,61
    +1.257,93 (+518,35%)
     
  • Öl (Brent)

    64,84
    -0,08 (-0,12%)
     
  • MDAX

    31.782,74
    -668,70 (-2,06%)
     
  • TecDAX

    3.296,16
    -64,58 (-1,92%)
     
  • SDAX

    15.593,91
    -416,43 (-2,60%)
     
  • Nikkei 225

    28.608,59
    -909,71 (-3,08%)
     
  • FTSE 100

    6.947,99
    -175,69 (-2,47%)
     
  • CAC 40

    6.267,39
    -118,60 (-1,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.353,67
    -48,19 (-0,36%)
     

Aareal Bank erhält Rückendeckung von ISS im Hedgefonds-Kampf

Stephan Kahl
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- In der Auseinandersetzung mit Hedgefonds zur künftigen Strategie des Unternehmens erhält die Aareal Bank AG jetzt Rückendeckung vom Stimmrechtsberater Institutional Shareholder Services (ISS).

Dieser empfiehlt Aktionären, gegen die vom aktivistischen Investor Petrus Advisers geforderte Abberufung von drei Aufsichtsräten bei der Hauptversammlung in diesem Monat zu stimmen. Petrus habe “keine hinreichend überzeugenden Argumente vorgelegt, denen zufolge eine Änderung zu diesem Zeitpunkt gerechtfertigt ist”, heißt es in einem Bericht des Stimmrechtsberaters, der Bloomberg vorliegt.

Petrus Advisers will die Aufseher Marija Korsch, Christof von Dryander und Dietrich Voigtländer abwählen lassen und durch eigene Kandidaten ersetzen. Dabei handelt es sich um den früheren UniCredit-Mann Heinz Laber, die Ex-Commerzbank-Bereichsvorständin Marion Khüny sowie den Ex-Zurich-Insurance-Manager Thomas Hürlimann. Der Hedgefonds Teleios Capital Partners schloss sich der Initiative an.

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), welche die Stimmrechte von Kleinaktionären und auch von einigen Unternehmen vertritt, will die Pläne zur Abwahl der Aufseher wahrscheinlich nicht unterstützen, hatte Bloomberg vergangene Woche berichtet.

(Wiederholung von Montag.)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.