Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 22 Minute

Aachen und Osnabrück rücken in die Top Ten der "smartesten Städte" auf

·Lesedauer: 1 Min.
Europäische Städte bei Nacht
Europäische Städte bei Nacht

Der Digitalverband Bitkom hat seine Liste der zehn "smartesten" Städte Deutschlands veröffentlicht - neu im Ranking sind Aachen und Osnabrück, die anderen acht sind Berlin, Darmstadt, Hamburg, Heidelberg, Karlsruhe, Köln, München und Stuttgart, wie der Verband am Montag mitteilte. Für jede Stadt wurden 136 Parameter untersucht - von Online-Bürger-Services über Sharing-Angebote für Mobilität und intelligente Ampelanlagen bis hin zur Breitbandverfügbarkeit. Unter ihnen wird der Gewinner ermittelt.

Bitkom will den Städten mit der 2019 erstmals veröffentlichten Untersuchung eine Vergleichsgrundlage für ihre eigenen digitalen Aktivitäten geben, Erfolgsbeispiele aufzeigen und die Städte so bei ihren Digitalisierungsbemühungen unterstützen. Bewertet werden die Städte in fünf Kategorien: Verwaltung, IT-Infrastruktur, Energie/Umwelt, Mobilität und Gesellschaft. Im Rennen sind alle 81 deutschen Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern. Der Gewinner soll am Donnerstag bekanntgegeben werden.

"Alle Städte bewegen sich nach vorn, einige - wie Osnabrück - machen dabei richtig Tempo", erklärte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Das diesjährige Ranking biete im Vergleich zu 2019 viele Überraschungen. Für Osnabrück, den Aufsteiger des Jahres, gehe es 29 Plätze nach oben, andere Städte verlören ähnlich stark an Boden. "Die vielen Positionswechsel machen deutlich, wie groß die Dynamik in der Smart-City-Landschaft ist. Schlechte Platzierungen sind nicht in Stein gemeißelt, gleichzeitig darf sich niemand auf Erfolgen ausruhen", erklärte Rohleder.

ilo/jm