Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,3402%)
     
  • BTC-EUR

    40.886,15
    -914,00 (-2,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

94 % der Aktien-Anleger verschenken Gewinne: Gehörst du dazu und was ist jetzt zu tun?

·Lesedauer: 3 Min.
Geldbeutel Geld Aktien

Investierst du in einzelne Aktien? Wenn ja, dann gehörst du leider mit einer Wahrscheinlichkeit von 94 % zu denjenigen, die das nicht tun sollten.

Zumindest, wenn man den Zahlen des Indexanbieters S&P Global glauben kann. Die Väter des weltberühmten amerikanischen Aktienindex S&P 500 vergleichen immer wieder die Performance aktiv gemanagter Fonds, die den S&P 500 zu schlagen versuchen, mit dem Index selbst. Das ernüchternde Ergebnis: Über die letzten 20 Jahre haben das nur 6 % der Fonds nach Abzug der laufenden Kosten geschafft. 94 % der Fonds verlieren gegenüber dem S&P 500 Geld.

Es steht zu befürchten, dass Privatanleger bei Aktien (unter Berücksichtigung von Gebühren und Steuern) ein ebenso schlechtes Händchen haben wie die Wall-Street-Fondsmanager.

Schlägst du den Markt?

Viele Investoren stellen sich vor dem Kauf einer Aktie die Frage: „Kann diese Aktie steigen?“ Schon dieser Ansatz ist falsch. Deine Benchmark sollte nicht dein Kaufkurs sein, sondern die Rendite des breiten Aktienmarkts.

Wenn du eine Aktie für 100 Euro kaufst und sie ein Jahr später für 105 Euro verkaufen kannst, klingt das nach einem guten Investment. Doch in Wahrheit war das Investment nur dann gut, wenn der gesamte Aktienmarkt gleichzeitig um weniger als 5 % gestiegen ist. Wenn die Marktrendite in diesem Jahr bei 10 % lag, war das Investment schlecht. Wenn die Marktrendite bei 20 % lag, war es geradezu furchtbar. Denn du hast Gewinne ausgelassen und gleichzeitig auch noch ein höheres Risiko akzeptiert.

Über die letzten 20 Jahre erzielte der MSCI World eine Rendite von durchschnittlich 5,5 % pro Jahr. Das entspricht fast einer Verdreifachung. In den letzten zehn Jahren beschleunigte der Aktienindex sogar noch mal und lieferte eine Jahresrendite von fast 9 %. Kommst du mit deinen Aktien da ran? Wenn nicht, dann gehörst du zu den 94 %.

Wie du weiter erfolgreich in Aktien investierst

Zu diesen 94 % zu gehören ist keine Schande. Immerhin hast du die große Mehrheit der Aktienanleger auf deiner Seite.

Die Frage ist, wie du nun reagierst. Die einfachere Variante ist es wohl, auf ETFs zu setzen. Aber natürlich hat das Investieren in individuelle Aktien seinen Reiz. Damit dir das besser gelingt und du dich bald zu den 6 % der Glückspilze zählen kannst, musst du dich auf die Vorteile besinnen, die du gegenüber den Wall-Street-Fondsmanagern hast:

  • Aktienfonds bewegen teilweise mit ihren Trades die Märkte, da sie riesige Geldbeträge investieren. Ihre Kauf- und Verkaufspreise werden dadurch negativ beeinflusst. Mit den Volumina, die du und ich am Aktienmarkt hin- und herschieben, verursachen wir keine Kursschwankungen. Nicht steinreich zu sein, ist in diesem Fall sogar ein Vorteil!

  • Ein weiteres Problem großer Aktienfonds ist die eingeschränkte Aktienauswahl. Für Warren Buffett und seine Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway lohnen sich Small-Cap-Investments nicht – für dich hingegen schon.

  • Auch regulatorische Vorschriften liefern dir einen Vorteil: In Aktienfonds ist die maximale Gewichtung einer einzelnen Aktie limitiert. Daher sind sie oft gezwungen, Gewinner zu verkaufen, und Verlierer zu behalten. Du dagegen kannst es mit Starinvestor Peter Lynch halten, der das Verkaufen von Gewinnern und Nachkaufen von Verlierern mit dem Rupfen von Blumen und dem Düngen von Unkraut verglich.

  • Fondsmanager jagen nicht Rendite, sondern in erster Linie Kundenvermögen. Denn aus diesem fließen der Fondsgesellschaft die laufenden Gebühren zu. Um Kundenvermögen zu halten, wird ein Fondsmanager Risikomanagement betreiben – und dafür vielleicht gute Chancen auslassen.

Schlussgedanken

Übrigens: Auch, wenn du zu den 6 % der langfristig erfolgreichen Aktienanleger gehörst, wirst du den Markt nicht in jedem Zeitraum schlagen. Eine Vanguard-Studie zeigte sogar, dass zwei Drittel der Fondsmanager, die ihren Vergleichsindex über einen Zeitraum von 15 Jahren schlagen konnten, zwischenzeitlich drei Jahre in Folge underperformten.

Hier liegt ein weiterer Vorteil für dich: Du kannst es dir leisten, deine Strategie beizubehalten, auch wenn deine Aktien mal schlechter abschneiden als der Markt. Ein Fondsmanager wird dafür vermutlich gefeuert.

Der Artikel 94 % der Aktien-Anleger verschenken Gewinne: Gehörst du dazu und was ist jetzt zu tun? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.