Blogs auf Yahoo Finanzen:

930 Jobs bei Air Berlin auf der Kippe

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
AB1.DE1,650,00
AF.PA11,000,15

Berlin (dapd). Bei der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin sind nach Informationen aus gut informierten Kreisen rund zehn Prozent der Arbeitsplätze in Gefahr. Die Firma habe derzeit etwa 9.300 Beschäftigte, hieß am Dienstag in den Kreisen. Das wären rund 930 Jobs. Beschlüsse gebe es aber noch keine. Die Maßnahme stehe im Zusammenhang mit dem im Oktober angekündigten zusätzlichen Sparprogramm "Turbine 2013".

Die Firma will am Donnerstag ihren Quartalsbericht vorlegen. Ziel waren bislang ausgeglichene Zahlen für das Gesamtjahr 2012. Schon im Oktober hatte Unternehmenschef Hartmut Mehrdorn an die Mitarbeiter geschrieben: "Unsere bisherigen Anstrengungen reichen nicht aus, um unsere Ziele 2013 zu erreichen."

Das Unternehmen teilte am Dienstag auf Anfrage zu dem Sparprogramm mit: "Ob dazu auch ein Stellenabbau gehört, kann zum jetzigen Zeitpunkt weder bestätigt noch dementiert werden." Hohe Belastungen aus der "widersinnigen Luftverkehrssteuer sowie anhaltend hohe Kerosinpreise erzeugen zusätzlichen Gegenwind", hieß es weiter.

Details kommen bald

Das Programm werde in den nächsten Wochen detailliert ausgearbeitet. Es gehe darum, die Strukturen und Prozesse des Unternehmens auf den Prüfstand zu stellen mit dem Ziel, sie zu verbessern und bedeutsam Kosten zu verringern. Damit reagiere das Unternehmen auf ein sich weiter eintrübendes wirtschaftliches Umfeld, auf einen schwächelnden Euro sowie auf ein durch wachsende Unsicherheit geprägtes Konsumverhalten.

"Turbine 2013" soll das bereits laufende Programm "Shape & Size" ergänzen. Das laufe "besser als erwartet" und werde fortgeführt, hieß es im Oktober. Im zweiten Quartal hatte Air Berlin (Xetra: AB1000 - Nachrichten) im laufenden Geschäft den Verlust nur leicht auf 29,4 Millionen Euro verringern können. Zugleich war aber der Umsatz trotz zurückgegangener Kapazität gestiegen. Finanzchef Ulf Hüttmeyer hatte verkündet, dass statt der geplanten 45 Millionen 50 Millionen Euro eingespart worden seien. 2012 sollen insgesamt 230 Millionen Euro erreicht werden.

Mit seinem größten Gesellschafter Etihad Airways (29 Prozent) hatte Air Berlin bereits ein Programm auf den Weg gebracht. Auch der Beitritt zur Allianz Oneworld und die gerade besiegelte Partnerschaft mit Air France (Paris: FR0000031122 - Nachrichten) -KLM hält das Unternehmen für "tragfähige Säulen, die Air Berlin helfen, im internationalen Wettbewerb auch künftig zu bestehen".

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65 dpa - Fr., 18. Apr 2014 11:29 MESZ
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65

    Angela Merkel steigt aus der Limousine, schreitet sogleich die Stufen des Weißen Hauses empor und hält plötzlich inne.

  • Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß

    Zwei betrunkene Männer sollen 281 Mitreisenden den Flug in die Ferien vermiest haben. Nach einem kurzen Aufenthalt in Polizeigewahrsam dürfen sie nach Hause - wenn sie jemand mitnimmt.

  • SPD-Verkehrsexperte: Helmpflicht bei E-Rädern vorstellbar
    SPD-Verkehrsexperte: Helmpflicht bei E-Rädern vorstellbar

    Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert, hat eine Helmpflicht für Fahrer von Elektrorädern ins Gespräch gebracht. «Fahrradhelme sind Lebensretter», sagte der SPD-Politiker der Nachrichtenagentur dpa.

  • Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370

    Die Bilder sind scharf, allein es gibt nichts zu entdecken: Die U-Boot-Suche nach dem verschollenen Flug MH370 verläuft bisher erfolglos. Schon in der nächsten Woche könnte sie enden. Wie soll es dann weitergehen?

  • Modemarke Topman bringt Jacke mit Nazi-Symbolik auf den Markt Yahoo Finanzen - Mo., 14. Apr 2014 13:39 MESZ

    Das britische Street-Wear-Label „Topman“ hatte kürzlich eine Kapuzenjacke beworben, die stark an die Symbolik der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnert. Für umgerechnet 247 Euro konnten Kunden das Kleidungsstück online kaufen. Besonders ein Emblem schien dem Erkennungszeichen der NSDAP-Schutzstaffel (Abkürzung SS) nachempfunden …

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »